Ausschreitungen in Amerika

Verbinde die Punkte: die Welt in Aufruhr. Na super der angeblich ermordete Schwarze und der Polizist der auf ihm drauf sass bis er angeblich keine Luft mehr bekam die kannten sich ca. sieben Jahre lang. Der Schwarze war ein Pornodarsteller in einem Nachtclub der angebliche Polizist ein Security man des Nachtclubs. der aber auch bei anderen spektakulären Anlässen als Polizistendarsteller in Krisenszenarien eingesetzt wurde. Also eine Inszenierte Provokation um einen Bürgerkrieg in Amerika aus zu lösen. Ganz nach dem Schema F eine sensible Thematik der Rassenhass noch mal neu aufkochen zu lassen indem man da einen Krisen- Polizistendarsteller bezahlt um so eine Show vor möglichst grossem Publikum auf zu führen. Der Schwarze kannte ihn wie gesagt sieben Jahre lang nur komisch, dass den den er kennt und der angeblich auf ihm mit vollem Gewicht kniet nicht mit seinem Namen angesprochen hat und gesagt hat he Harry lass das bitte anstatt dass er da immer nur schreit ich kriege keine Luft und so und so die Szene durchspielt. Ach ja das Blut das ihm aus der Nase rann war wahrscheinlich auch eine Requisite die da zum Einsatz kam um das Publikum von der Echtheit seiner Ermordung zu überzeugen. Es wird gemunkelt dass der Schwarze gar nicht tot wäre sondern eben gesund wäre und das aber geheim gehalten wird um den gewünschten Effekt einen Auslöser für bürgerkriegsähnliche Zustände zu schaffen zu erreichen. Und komisch plötzlich werden Busse mit Demonstranten aus anderen Staaten herbeigekarrt und auch ganze Paletten mit Ziegelsteinen und Holzbrickets die leicht brennen und für die bezahlten Demonstranten bereit lagen um da einen Gewaltexzess zu zelebrieren mit Geschäfte plündern und nieder brennen von kleinen Geschäften die auch noch Schwarzen gehörten. Ach ja logisch die Demonstranten wollen Kravall machen und zerstören und plündern ganze Gegenden wo schwarze ihre Geschäfte und Bars hatten? Irgendwie unlogisch sie wollen sich an dem angeblichen Mord eines Schwarzen rächen zünden aber die Häuser von Schwarzen an? Also nein das ist komplett unlogisch und ergibt keinen Sinn. D.h. die bezahlten Demonstranten haben alles getan um einen Bürgerkrieg ausbrechen zu lassen indem sie viel Unheil stiften das hat nichts mit Solidarität mit einem angeblich rassistischen Mord an einem Schwarzen. Der Sinn der Sache ist, dass es genau um grosse Unruhen im Volk zu fördern und eskalieren zu lassen um das alles dann Trump in die Schuhe zu schieben, der nach wie vor von den Mainstreammedien falsch zitiert wird um alle Schuld auf ihn zu lenken, damit er bloss nicht die neue Wahl gewinnt. Es ist einer ihrer Schachzüge der Demokraten gegen Trump dass er nun als Sündenbock präsentiert wird um seinen Wahlsieg zu verhindern. Wenn man weiss dass Trump schon so viele Siege davon getragen hat den Deep State in Amerika ans Tageslicht zu bringen und die korrupten Richter und Politiker und die ganze Pädophilenszenerie gefährliche Erfolge nachweisen konnte probieren die Leute die nun Angst vor ihm haben ihn mit allen Mitteln lächerlich zu machen indem sie  seine Aussagen verfälscht wieder zu geben um ihn in den Medien als Wahnsinnigen dar zu stellen.

Die Clintons,Barack Obama,George Sorros wären da die üblichen Verdächtigen die zu solchen Mitteln greifen um das Volk gegeneinander auf zu hetzen. Dass es  wie es in der letzten Sendung von Verbinde die Punkte heisst, wäre der Mord an einem Schwarzen vor tausend Zuschauern  ideal  um die Rassenproblemwieder neu erblühen zu lassen um Angst, Wut und kriminelle Demonstranten zu organisieren die durch ihre Gewaltexzesse das Fass zum Überlaufen bringen sollen.

Na und wer fördert nun diesen Hass auf Trump welche Nachrichtenagentur ist da besonders eifrig um Donald Trump in ein schlechtes Licht zu rücken? Die CNN oder wie hiess die?

die Leute die diese Ermordungsshow in Auftrag gegeben haben um einen Bürgerkrieg aus zu lösen das wären eben die Clintons die Obamas und George Soros. Also wird der Krieg über die Medien weiter geführt. Na  eh klar Barrack Obama weint wenn die Gewalt gegen Schwarze wieder normal sei. Da er und die anderen diese Provokation und Gewaltdemonstration gegen einen Schwarzen in Auftrag gegeben haben natürlich drücken die nun auf die Tränendrüse öffentlich das versteht sich.

Interressant ist da die Antifa die Antifaschismus Organisation die schon öfters mit Bussen an eine gewünscht Orte gefahren wurden wo sie Gewaltexzesse gegen Polizisten inszenieren um Regierungen zu stürzen. Nichts ist Zufall, das ganze war von anfang an genau geplant.

 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.