Warum sterben gerade in den Spitälern die meisten Menschen an einer harmlosen Grippe?

Die Gefährlichkeit von Krankenhausbakterien die gegen alles resistent sind ist in Italien bereits weithin bekannt. Dort weiss fast schon jeder geh niemals ins Krankenhaus denn dort sind die gefährlichsten Bakterienkulturen der Welt eben in Italien. Diese Bakterien haben tausende Desinfektionsmittelchen überlebt jeden Tag werden dort die Betten, die Leintücher die Möbel die Tische etc. die Böden mit den Chlorpräparaten also Desinfektionsmitteln gereinigt. Wobei die chirurgischen Geräte mit Dampfgeräten gereinigt werden die alle Bakterienstämme töten durch heissen Dampf und nicht mit Chlor, da selbst die Chirurgen wissen, dass dadurch nur die ärgsten Bakterien gezüchtet werden die eben alle Chlordämpfe usw. überleben können. 

Das weiss in Italien jeder. Daher geht dort niemand ins Krankenhaus wenn er eine harmlose Grippe hat und dann dort durch die tödlichsten Bakterienstämmen sofort infiziert wird da ja seine Gesundheit angeschlagen ist und seine Immunabwehrkräfte geschwächt sind und die Bakterienkultur sofort in ihn eindringen die bereits schon in den super mit Hygienemitteln vollgesprühten Luft vorhanden sind und sich direkt in seine Atmungsorgane einpflanzen und dann kann das Wettrennen beginnen. Die gefährlichsten Krankenhausbakterien die gegen alle Desinfektionsmittelchen gefeit sind kann man nämlich nicht mehr mit Antibiotika töten. Daher wenn der diese Bakterien einmal eingeatmet hat ist sein sicherer Tod schon vorprogrammiert. Dann verliert er noch sein Bewusstsein und kriegt eine Atemmaske aufs Gesicht gedrückt wo noch tausend andere gegen jede Antibiotikakur unempfindlichen Bakterien in Grosskultur zusammengekommen sind und sich in den warmen feuchten Schläuchen der Beatmungsgeräte super entwickelt haben und was passiert kaum hat man dem die Atemmaske aufs Gesicht gesetzt fliessen tausende supergefährliche Bakterienkulturen direkt in die bereits entzündete Lunge und was tun sie dort? Also der Patient ist ja bereits im Koma es findet also keine gute Durchlüftung seiner Lunge statt, weil er liegend und nicht aufrecht beatmet wird und daher findet ein grossartiger Willkommensgruss unter den bereits vorhandenen bösen Bakterien in der Lunge mit den noch gefährlicheren Bakterien aus den Beatmungsgeräten statt und der Patient stirbt dann innerhalb kürzester Zeit nach dem Überfall der Krankenhausviren in seinen Körper in seine Lunge. Und schon wieder haben wir einen Coronatoten mehr?

Die Frage die ich mir stelle ist, warum wurden dennoch viele der 35 000 Italiener, die vorwiegend aus Bergamo aber auch aus ganz Italien kamen, die im Jänner 2020 mit den giftigen Impfstoffen geimpft wurden, wo die Folgeschäden  Lungenembolien waren, wie die Ärzte in Italien feststellten also die Geimpften plötzlich eine Lungentzündung bekamen und warum wurden dann diese Betroffenen von ihren Angehörigen dennoch ins Krankenhaus gefahren? In die bereits bekannten Krankenhäuser wo die Angehörigen mit ihrer Lungenembolie die giftigsten Lungentzündungsbakterienkulturen direkt in die Lunge geblasen bekommen haben durch die Beatmungsgeräte wo sie kurz danach verstorben sind? Tja die Antwort kann man sich sparen die Angehörigen waren sicher schlicht und einfach überfordert und wollten ihre Angehörigen und Freunde trotzdem ins Krankenhaus bringen da sie mit den tausenden Nebenwirkungen der giftigen Impfungen im Jänner in Bergamo und dem Rest von Italien einfach nicht mehr umgehen konnten und auf ein Wunder hofften das sich nun doch die Krankenhäuser als Heilanstalt erweisen könnten gegen jede Vernunft. Und was ist passiert es ist genau das passiert was alle Italiener immer schon wussten kaum stülpt man denen die Atmungsmasken über werden die innerhalb von 24 STunden dem sicheren Tod begegnen denn gegen diese gegen alles resistenten Bakterienkulturen in den Krankenhäusern und speziell in den Atemmasken kann man keine Antibiotika verwenden denn gegen die sind die leider immun. Der super Skandal um Bergamo und den tausenden Toten nach diesen giftigen Impfstoffen hat nun tausende Italiener aufgebracht die darüber bescheid wissen, dass diese Lungenembolien und die tausend anderen Nebenwirkungen der giftigen Impfstoffe nichts mit irgendeinem dubiosen "Coronavirus" zu tun hatte den es zum Zeitpunkt der Impfungen im Jänner 2020 noch gar nicht gab. Sehr interessant da gibts doch tatsächlich schon Sammelklagen der betroffenen Angehörigen die an diesen Bakterien oder an der Lungenbolie durch die Impfstoffe zu hause gestorben sind? Sehr interessant nur leider dürfen die da nicht die Wahrheit sagen? 

Der junge Typ der da in den Medien als Hauptankläger agiert sagt was dass "Sie?" Entschädigungen wollen für ein Fehlverhalten der Ärzte und der Zuständigen weil sie da "die Coronaauflagen angeblich nicht erfüllt hätten"? Welche Coronaauflagen? Ach ja die wissen nicht, dass die spektakuläeren in den Medien breitgetretene Zahl von tausenden Tote an den Nebenwirkungen der Impfstoffe und an den super agressiven Krankenhausbakterien in den Beatmungsgeräten gestorben sind? 

Denn wenn heraus kommen sollte dass die tausenden Tote in Italien an den Folgeerscheinungen der Impfkampagnie im Jänner 2020 erkrankt sind und schliesslich an den multiresistenten Bakterien in den Krankenhäusern und in den Beatmungsgeräten gestorben sind und die sicher wissenden Medienleute uns das im nachhinein als Coronatote präsentiert wollten, dann hätten die ein anderes Problem, nämlich wer hat denen die Impstoffe verabreicht und wer haftet nun für diese tausend Verstorbenen die an den Folgeschäden der Impfungen gestorben sind und nicht an irgendeinem harmlosen Grippevirus? 

Um den Artikel über die Impfkampagnie im Jänner in Bergamo und im Rest von Italien zu erwähnen da steht ganz einfach alles drin also nichts mit Coronainfizierten in Bergamo das waren die Nebenwirkungen der Impfungen und den Rest haben die gefährlichen Bakterienkulturen in den Krankenhäusern gemacht: 

Da heisst es im online- Artikel unter fitter Hirsch vom 31.März 2020: Im Januar 2020 wurden in Bergamo in einer von den Behörden initiierten Aktion 34.000 Menschen gegen Meningokokken C geimpft. Eine Nebenwirkung des Impfens kann das Guillain-Barré-Syndrom sein, das in 25% Prozent der Fälle eine Lähmung der Atemwegsmuskulatur verursacht.

Darunter steht nun ein Artikel der die Erklärung für diese Todesfälle sein könnte:

Immer wieder werden die Todesopfer von Italien angesprochen. Warum berichtet niemand über nachfolgenden Sachverhalt!
Ist ein Impfkampagne im Januar in Italien dafür verantwortlich?
Im Januar 2020 wurden in Bergamo in einer von den Behörden initiierten Aktion 34.000 Menschen gegen Meningokokken C geimpft. Eine Nebenwirkung des Impfens kann das Guillain-Barré-Syndrom sein, das in 25% Prozent der Fälle eine Lähmung der Atemwegsmuskulatur verursacht.“

„In den vom außerordentlichen Plan betroffenen Gemeinden der Provinz Bergamo – Gallera hinzugefügt – wurden 21.331 Bürger geimpft, davon 1680 Schüler direkt in Schulen und 2414 Arbeitnehmer in ihren Unternehmen. Bis zu 40 Allgemeinmediziner in der Region haben sich dieser beispiellosen Operation durch den proaktiven Anruf ihrer Patienten angeschlossen. In der Region Brescia hingegen wurden 9200 Menschen durch spezielle Operationen geimpft, zusätzlich zu 1700 Menschen von Hausärzten und frei wählbaren Kinderärzten, 1000 Studenten und 300 Arbeitern im Unternehmen, was insgesamt 12.200 Bürgern entspricht.“ https://www.bsnews.it/…/meningite-vaccinate-34mila-persone…/

„Nebenwirkungen – Bisher beschriebene UAWs umfassen neben Lokalreaktionen auch Reizbarkeit, Schlafstörungen bei Kleinkindern, Anaphylaktische Reaktionen, schwere, potentiell lebensbedrohliche Hautreaktionen (Erythema multiforme, Stevens-Johnson-Syndrom), Kleinhirnschädigung (Ataxie; Cutroneo 2014) und Krampfanfälle (at 2006).
Guillain-Barré-Syndrom (Brigham 2009)
Neuere Untersuchungen lassen den Verdacht aufkommen, Konjugatimpfstoffe wie die HiB- (und auch die Meningokokken-) Impfung könnten über ihren tiefen Eingriff in die Entwicklung des kindlichen Immunsystems die Entwicklung autistischer Krankheitsbilder fördern (Richmand 2011).“
https://www.impf-info.de/…/129-meningokokken-die-impfung.ht…

„Bis zu 25 % der Patienten erleiden eine Atemlähmung und müssen zur Erhaltung des Lebens beatmet werden. Viele dieser Patienten leiden dann unter einer Form von Albträumen (Oneiroid-Syndrom).
Ein Prognosefaktor ist die Beatmungsabhängigkeit während der Akutphase. Bei Patienten, die in der Akutphase beatmet werden müssen, liegt die Letalität bei 5,5 % in der Akutphase und bei 13,6 % innerhalb einer Zeit von 52 Monaten.[14]“
https://de.wikipedia.org/wiki/Guillain-Barr%C3%A9-Syndrom

https://www.bsnews.it/…/meningite-vaccinate-34mila-persone…/

Also diese Schadensersatzklagenden sollten es endlich wagen die Wahrheit zu sagen sie sind in der Überzahl ihnen kann nichts mehr passieren bitte sagt es allen die das wissen sollten damit diese jungen Leute die diese Schadensersatzklagen initiieren auch erfahren können warum so viele Menschen in Italien nach der Impfung im Jänner 2020 gestorben sind und leider ganz andere zur Verantwortung gezogen werden sollten nämlich die Behörden die diese Impfkampagnie verordnet haben, dann die Ärzte, die die Menschen mit den giftigen Impfstoffen geimpft haben und dann die Impfhersteller die diese giftigen Impfstoffe genehmigt haben weil sie ja wussten welche Nebenwirkungen sie hatten oder wer hat diese Impfstoffe genehmigt? Wurden die austeichend getestet? Diese Leute gehören zur Verantwortung gezogen doch nicht die normalen Ärzte in den Spitälern die haargenau wissen dass diese gegen alles resistenten Bakterienstämme in den Krankenhäusern überall in der chlorgeschwängerten Luft bereits zur Überfülle vorhanden sind die wissen das doch alles doch und die wissen auch dass die Beatmungsgeräte mit diesen super gefährlichen Bakterienstämmen voll sind da sie alle Chlorgase und Desinfektionsmittelchen überlebt haben und die nun nichts mehr umbringen kann.

Ich befürchte was Schlimmes. Ich befürchte diese Schadensersatzklagen in Italien diese Sammelklagen die von so einem jungen Italiener angeführt wird, wurde organisiert um die wahren Sammelklagen die über diese Impfungen bescheid wissen und die wissen dass ihre Angehörigen durch die Impfungen und die Krankenhausbakterien gestorben sind, auszuboten. Das ist ein Spiel wie immer man erzeugt eine Fakesammelklage um die wahre Sammelklageankläger mundtot zu machen. Ein Spiel das über die Medien gespielt wird sie dieser junge Italiener hat doch tatsächlich keine Ahnung warum angeblich seine Angehörigen in so kurzer Zeit verstorben sind. O.k. wenn der das tatsächlich nicht weiss, dann weiss der also nichts von den Impfungen die davor statt gefunden haben? Dann muss er gekauft worden sein. Dann haben die den ganz bewusst gekauft um eine sinnlose Pseudo- Sammelklage in die Medien zu bringen wo es um angebliche "Coronaauflagenverstosse" geht die die Ärzte usw. begangen hätten, die die vielen Tote verusacht hätten, was ein einziger Witz ist. Welche Coronaauflagen wurden denn dabei verstossen als die Ärzte denen die giftigen Impfstoffe verabreicht haben?

Also eine bewusste Scheinsammelklage um die wahren Sammelklagenvertreter in den Medien mundtot zu machen indem man ihre Anliegen einfach nicht in den Zeitungen abdruckt und den jungen unwissenden Italiener als ihr Sprachrohr in den Medien bezeichnet, womit die noch einmal mehr für blöd verkauft werden die alles wissen und die da mitansehen mussten wie ihre Angehörigen in kürzester Zeit durch die giftigen Impfstoffen schwerst erfkrankt sind um danach schliesslich durch die gefährlichsten Beatmungsbakterienstämmen in kürzester Zeit verstorben sind.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
DR
Fehler | Elisabeth Doderer

Fehler

Fehlermeldung

  • Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/elisabethdoderer/web/www.elisabethdoderer.com/htdocs/includes/common.inc:2694) in drupal_send_headers() (Zeile 1224 von /home/elisabethdoderer/web/www.elisabethdoderer.com/htdocs/includes/bootstrap.inc).
  • PDOException: SQLSTATE[42000]: Syntax error or access violation: 1142 INSERT command denied to user 'elisabethdoderer'@'10.0.0.56' for table 'watchdog': INSERT INTO {watchdog} (uid, type, message, variables, severity, link, location, referer, hostname, timestamp) VALUES (:db_insert_placeholder_0, :db_insert_placeholder_1, :db_insert_placeholder_2, :db_insert_placeholder_3, :db_insert_placeholder_4, :db_insert_placeholder_5, :db_insert_placeholder_6, :db_insert_placeholder_7, :db_insert_placeholder_8, :db_insert_placeholder_9); Array ( [:db_insert_placeholder_0] => 0 [:db_insert_placeholder_1] => cron [:db_insert_placeholder_2] => Attempting to re-run cron while it is already running. [:db_insert_placeholder_3] => a:0:{} [:db_insert_placeholder_4] => 4 [:db_insert_placeholder_5] => [:db_insert_placeholder_6] => http://elisabethdoderer.com/?q=node/779 [:db_insert_placeholder_7] => [:db_insert_placeholder_8] => 3.239.40.250 [:db_insert_placeholder_9] => 1611466898 ) in dblog_watchdog() (Zeile 160 von /home/elisabethdoderer/web/www.elisabethdoderer.com/htdocs/modules/dblog/dblog.module).
Auf der Website ist ein unvorhergesehener Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmal.