Moloch?

der Gott Moloch? In Washington würde man von oben vom Flugzeug aus die Eule Moloch erkennen die da im Stadtplankonzept umgesetzt wurde neben anderen graphischen okkulten Symbolen. Der Robert Stein hat da einen Vortrag darüber gehalten mit dem Titel:

Die Tempel der Macht - Robert Stein - Wissen Grenzenlos und da erwähnt er Harald Schmidt der da bei druidischen Ritualen mitgemacht hätte wo eben der Gott Moloch angebetet wurde? 

An was erinnert mich das nur? Moloch? unersättliches scharzes Loch. (Es erinnert mich gerade an eine patriarchale Weiblichkeit, die sich nur noch durch das Negative auszeichnet. Sie die Mutter fordert und fordert von ihrem Sohn- Ersatzmann und ist nie zufrieden? so irgendwas) Man sagt ja den Moloch füttern, oder war das den Mammon füttern der Gott des Geldes? Man kann nicht beiden Herren dienen entweder dem Gott Mammon oder Gott selber. Eine immer unzufriedene Bestie, die nie genug hat füttern. Woran erinnert mich das nur? Wenn man etwas füttert man schmeisst Energie hinein investiert Energie und Energie, doch der ist nie zufrieden im Gegenteil der sieht, dass er sich von unseren Ressourcen ernähren kann, also keine eigenen Ressourcen generieren kann und muss, da er ja gut und gerne von unseren Ressourcen leben kann. Eigene Ressourcen anzapfen können wäre sowas wie einen guten gesunden Realismus entwickeln und in eigenen Projekte umsetzen, die der Gesellschaft dienen und die das auch positiv wertschätzt und ausgleicht mit Energien was in einer kapitalistischen Gesellschaft durch Geld wertgeschätzt wird. Die Süchtigen stürzen sich ja nach Susanne Lohrey auf solche Menschen. Süchtige sind nie zufrieden, sie tun angeblich alles für den nächsten Kick. Ethik, soziales Verhalten Einfühlungsvermögen Mitgefühl? Nein kennen die nicht? Die haben es sich zum Ziel gesetzt immer in einem Rausch von fremden Energien zu leben und Eigenverantwortung kennen die nicht. Da zählt nur der Rauschzustand und wenn die einen anzapfen können gilt es das Opfer zu lähmen. Wie? Ach ja das soll so gehen, sie lähmen es wie die Mücke die unser Blut aussaugen will das auch macht, zuerst iniziert sie uns mit ihrem Rüssel eine Art Betäubungsmittel oder eher Rauschmittel indem sie uns erklären wie toll wir sind also Dinge, die unser Ego schmeicheln, sie geben sich als unsere beste Freundin aus, die uns endlich gefunden hat und die sieht woran wir kränkeln und die für jedes unserer Wehwechen einen Heilsplan entwerfen kann. Indem sie uns klar macht wer uns überall ausnutzt unsere Freundinnen und Freunde die wären eigentlich gar nicht unsere Freunde/innen, da sie uns nur ausnützen egal wen wir mögen alle wären im Grunde nur daran interessiert uns zu manipulieren etc. und sie beteuern uns, dass wir schlecht behandelt werden, also unser ganzes soziales Umfeld nur daran interessiert wäre uns aus zu nützen. Das hat den Effekt, dass diese Person unser Leben gerade noch retten kann indem sie uns verspricht zu geben was die anderen uns alles vorenthalten hätten. Sie isolieren uns leider aber nur deshalb damit wir ihr vertrauen und ihr unser Herz ausschütten und sie zum Mittelpunkt unser sozialen Kontakte wird, die im Grunde alle anderen ersetzen soll. Der Trick mit der Isolierung durch falsche Versprechen, die sie also niemals halten wollen noch sonst was hat nur den Grund, dass wir unsere gesamten Ressourcen zu diese Person fliessen lassen.

Dass unser ganzes Leben sich plötzlich nur noch um diese Person drehen soll und da stören eben Freunde und Familienmitglieder, die uns schon sehr lange kennen,  und die uns sagen können, dass wir einer toxischen Person ausgeliefert sind und sofort handeln müssen um sie los zu werden, denn diese toxische Person absorbiert unser ganzes Leben mittlerweile, sodass wir unsere gesunden Ressourcen nur noch ihr zur Verfügung stellen, damit die da ihre Zaubertränkchen mixen kann um andere damit zu verzaubern um das zu kriegen was sie will. Und wir leider unsere Ziele und Aufgaben die wir für unser Leben gefunden haben alle mal auf Stand By stellen und nichts mehr auf die Reihe kriegen, dass wir so einer toxischen Person ausgeliefert sind und keine Energien mehr haben, um unsere Aufgaben weiter erfüllen zu können. "Hoovering" nennt das die Susanne Lohrey. Hoovering kommt von einer Staubsaugermarke und sie schildert das so, dass der Staubsaugerrüssel der toxischen Person an unserem Rücken angedockt hat und alles was wir an Energien produzieren in ihrem Rüssel aufgesaugt wird und wir nur noch für diesen Parasiten Energien bereitstellen müssen und sie füttern müssen. Eine Methode solche Parasiten los zu werden könnte ja sein sie aushungern zu lassen indem wir ihr keine Energien mehr zulaufen zu lassen indem wir ihr Spiel durchschauen. Indem wir das was sie uns genommen hat also diese Bösartigkeit mit dem Umgang unserer Energien zurückschiessen und sie dann in eine unbequeme Lage bringen, wo ihr unsere Energien nicht mehr so gut schmecken können und sie dann von uns ablässt und sie sich einen neuen Wirt suchen wird. Interessant ist, dass gerade sie unsere Energien verwendet, um uns  zu lähmen. Die Susanne Lohrey schildert das so, dass sie uns süchtig machen wollen durch den Brei, den sie uns zur Betäubung einflössen, der Brei besteht aus Lobhudeleien anfangs alles was unser Ego braucht um uns gross zu fühlen  wobei es sehr schnell klar wird wohin unsere Aufmerksamkeit fliessen soll nämlich auf diese toxische Person. Die hat schnell kapiert wo unser wunder Punkt ist und hat genau für den Punkt einen Schlüssel entworfen der genau auf unsere wunde Stelle passt wie der Schlüssel zum Schloss. Da haben die geniale Fähigkeiten den wunden Punkt einer Person in sekunden Schnelle herauszufinden um genau für diese Stelle einen Schlüssel zu entwerfen. Wir erkennen natürlich sofort worauf das hinausläuft, sie will unsere Aufmerksamkeit und nichts anderes. Und ziemlich schnell wird klar, dass wir dazu um ihre Gunst buhlen müssen indem wir das tun, was sie von uns erwartet. Wenn wir das nicht tun ist sie sofort sehr ärgerlich und redet schlecht über uns und wir wissen einfach nicht was wir falsch gemacht haben. Wir haben ihr nur unsere Meinung gesagt und das woran wir glauben und die Person rastet komplett aus nur weil wir es wagen in ihrer Gegenwart eigene Bedürfnisse aus zu sprechen und sogar einen eigenen Willen haben, den diese Person sicher nicht brechen kann. Alles was wir sagen sollte nämlich nur das wiederholen, was sie uns eintrichtern will und eigenständiges Denken ist in dem Fall ein völlig krankes Denken in ihren Augen, denn es beweist, dass wir uns nicht von ihr reiten lassen. Das Bild der Hexe, die auf einem anderen reitet ist mir immer wieder in diesem Zusammenhang erschienen. Nämlich dass sie Menschen sucht, auf deren Rücken auf deren Energien, auf deren Ressourcen sie sich breit machen kann um ihre Pläne umsetzen zu können, Dank der Energien ihres Opfers. Man sagt ja auch die reitet dich da in was rein, was gar nicht dein Ziel sein kann, d.h. die bringt dich in gefährliche Situationen, wo du ihr willenloser Gaul sein darfst den sie jederzeit zum aggressiven Rächer ummanipulieren kann, der für sie in den Krieg zieht als Soldat um ihre Rachebedürfnisse aus zu führen an denen, die sie nicht beherrschen konnte und die sie durchschaut haben. Die reitet dich da in was hinein, pass auf, da kommst du in Hexens Küche oder die reitet dich da in was hinein, wo du grossen Schaden erleiden kannst. Denn diese Person nimmt auf dich und deinen Gesundheitszustand keine Rücksicht. Für die zählen nur ihre eigenen egoistischen Pläne, die sie Dank dir umsetzen kann. Toxische Personen sind dann wohl Menschen, die nur gelernt haben wie man manipuliert um an das heran zu kommen, was man haben will. Ich habe auch das Bild von Lilliput im Auge. Gullivers Reisen wie der in Lilliput landet und er einschläft und wie die Zwerge ihn versuchen am Boden fest zu ketten, damit er nicht mehr aufstehen kann, oder Zwergenland, wo Zwergengesetze gelten, eben wo so eine Königin herrscht, die komplett kranke Bedürfnisse hat, die nur im Zwergenland von Bedeutung sind. Eben ihre Eitelkeit. Die Zwergenkönigin da dreht sich alles nur um ihre korrekte Frisur, ihre Augenbrauen ihre Bügel- Rituale ihren Putzzwang, der ihr komplettes Leben in der Gegenwart auszeichnet und irgendein skuriles aber gesellschaftlich anerkanntes Hausfrauen- Hobby das dann die positive Seite ihres Lebens darstellen soll, das aber nur in einem Zwergenstaat wichtig sein kann, wo der Schein mehr zählt als das Sein und wo ein kompletter Aktionismus jedes sinnvolle agieren verhindert. Ein vollkommen falsches Leben, wo nichts echt ist alles nur aufgesetzte Geste und ein Nachspielen gesellschaftlich anerkannter Etiketten. Wo alles nur zur Attrappe wird und nichts echt ist, wo also nur dort existieren kann, wo kein grosser Gedanke gedacht werden kann, da es hier insbesondere an dem mangelt an Geist und Grösse aber auch an einer positiven Seelensignatur, die sich in solch innerlichen ohnmächtigen Zwergennaturen niemals niederlassen kann.

In so einem Zwergenstaat dreht sich alles nur um die extremen Drama- inszenierungs Launen der Zwergen- Königin. Die Launen der Königin sind dort wie das Wetter in ihrem Reich nur leider komplett unberechenbar. Aus heiterem Himmel inszeniert sie ein künstliches Drama wie "wer hat aus meinem Becherchen getrunken? Wer war das?" Auch wenn sie und alle anderen Zwerge in ihrem Reich haargenau wissen, dass sie es einem Zwerg zuvor erlaubt hat ihn gerade dazu aufgefordert hat aus dem Getränk aus ihrem Fingerhutbecherchen einen Schluck zu nehmen, und kurze Zeit später macht sie ein riessen Theater drauss, dass es jemand gewagt hat ungefragt aus  ihrem Fingerhutbecherchen, dessen Inhalt niemand den Durst stillen kann, zu trinken. Interessant sie gibt nur um die Zwerge in eine Bindung zu zwingen, denn wenn man auf ihr Angebot eingeht dreht sie in minutenschnelle den Spiess um und lässt an einem ihren vollen Hass aus, nur weil man ihr ein wenig Zuneigung als Dank für ihr zwar kleines Geschenk entgegengebringen will. Jedes Geschenk, dass man von ihr annimmt ist ein vergiftetes Geschenk, denn es dient nur dazu uns an sie zu binden aus ihrem tollen königlichen Fingerhutbecherchen getrunken zu haben und nun tief in ihrer Schuld zu stehen und daher den ganzen Müll anhören müssen, den sie über egal wen ausschüttet einzig und allein um unsere Aufmerksamkeit zu kriegen um ihre permanenten Rachepläne gegen egal wen um zu setzen durch schlechtes Reden über andere, die sich ihr nicht unterworfen haben oder die sie einfach nur klein reden will und muss, damit die ihr weiterhin die Stange halten sollen. Das schlecht machen egal welchem Opfer sie sich gerade zuwendet ist ihr Alltagsgeplänkel und dient nur dem einen Zweck sich im Gegensatz zu dem anderen gross fühlen zu können indem sie eben bei jedem anderen nur das Schlechteste sehen und über ihn aussprechen will. Alles an dieser Person ist Berechnung. Sie ist eiskalt berechnend. Sie kennt nur ihre Selbstsucht und alle die in ihrem Dunstkreis auftauchen müssen sich diesem Diktat unterwerfen. Egal wie gross die Persönlichkeit desjenigen ist, der ihr ihr Ohr leiht sie sieht in jedem nur das Schlechteste erniedrigt andere indem sie genau weiss, wo sie einen schwachen Punkt haben um genau auf diesem schwachen Punkt herum zu reiten. Das ist eine Hexe.

Das Wort reiten fällt hier in mehreren Gedanken auf und wiederholt sich.

Sie macht aus egal welcher Persönlichkeit ein kleines Männchen oder kleines Zwergen- Weibchen mit Zwergengedanken und einem Zwergenleben, das suggeriert sie jedem, der in ihrem Dunstkreis auftaucht. Sie fördert im anderen nur das Schlechteste und hebt nur das Schlechteste in ihm hervor und genau das wirft sie ihm dann vor um ihn bloss zu stellen. Also sie führt das herbei, was sie anschliessend dann an einem kritisieren kann und wo sie dann ihre Daumenschrauben fest zurren kann. Erpressung ist ihr Spiel, das sie auf allen Ebenen beherrscht. Erpressungen, indem sie alles über die Person ausspioniert um die Schwächen dieser Person ihre Kontakte ihre Gewohnheiten ihre Freuden aus zu spionieren um all das gegen die Person ein zu setzen um die Person zum Zwergensoldaten um zumodellieren. Wissen ist in dem Fall ihre Macht indem sie die Person so immer unter Kontrolle halten kann indem sie über ihr gesamtes Leben bescheid weiss und genau weiss, wo sie sticheln, kränken kann was schon gekränkt wurde und diese Wunde haltet sie immer frisch und schmerzensreich, damit sich die Person ihr gegenüber ohnmächtig fühlt und jedes Selbstwertgefühl verliert und nur noch das denkt, fühlt und wahrnimmt was die kleine Zwergen- Königin ihrem Unertanzwerg erlaubt und gutheissen kann. Das heisst dass sie jeden komplett von sich abhängig macht indem die Person nur noch dann Energie kriegt damit sie überlebt also Zuneigung, Bestätigung von der kleinen Königin kriegt, wenn er genau das denkt, fühlt und wahrnimmt, was sie ihrem Untertanen erlaubt zu denken, zu fühlen und wahr zu nehmen. Und sie kann dann die Person je nach Lust und Laune zu egal was manipulieren, was die Person aus eigenem Antrieb niemals machen würde, weil sie sich in was verrennt, wofür er seine Moral und alles woran er geglaubt hat opfern musste und schliesslich auch seine Gesundheit. Denn dass der Hass der Königin auf alle Abtrünnigen, die sich ihrer Energieausbeutung entledigt haben, auch für andere nicht gesund sein kann, wird jeder bald selber merken.

Aber das heisst dennoch, dass sie im Grunde mit dieser Person machen und lassen kann was ihr beliebt. Alles was sie sagt sind feurige Pfeile die sie auf ihren Zuhörer abschiesst, der immer mehr seinen gesundes Realitätssinn oder Wirklichkeitssinn verliert, da sie ihm immer mehr erklärt, dass alle seinen Sinneswahrnehmungen falsch sind und insbesondere seine Gedanken und Gefühle falsch sind, womit die Person irgendwann einmal aufgibt und nur noch das sagt, was die kleine Königin ihm erlaubt zu denken, zu fühlen oder wahr zu nehmen. Die komplette Kontrolle über eine andere Person ist also das Ziel so einer kleinen Königin in ihrem Zwergenstaat, oder eher Zwergendorf, denn mit Grösse hat das hier nichts zu tun.

Was mir dazu einfiel ist auch der König den der kleine Prinz auf einem Planeten kennen gelernt hat. Der König der Gesetze erlässt, damit er herrschen kann. Er hat zwar keine Untertanen und kein Volk aber dennoch muss er jeden Tag neue Gesetze entwerfen um sich als König zu fühlen irgendsowas, der Dialog zwischen dem kleinen Prinz und dem Herrscher dem König der sich nur durch Tyrannei auszeichnet wäre da sicherlich sehr treffend um so eine toxische Persönlichkeit zu schildern.

Doch was ist ein Moloch? Ein Moloch ist der Kapitalismus, indem es nur um die Selbstsucht geht um dieses Prinzip auf Kosten anderer zu leben? Also ein krankes Selbst das sich nur durch die Zerstörung anderer gesunder Leben am Leben erhalten kann?

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.