Die Medusa, wer war die?

Ich dachte heute über die Medusa nach, Perseus soll die Medusa köpfen dann kriegt er die Prinzessin Danae. Polydektes sagt das zumindest Perseus, dass er nur dann die Danae an ihn abtritt, wenn der die Medusa köpfen würde. Frage, wer ist die Medusa? Ich weiss nur, dass sie alle die ihr ins Gesicht blicken zu Stein erstarren lässt. Sehr merkwürdig. Da fragt man sich doch, woher die Medusa kommt, oder? Der Mensch gewordene Schrecken? Die Mensch gewordene Angst? Keine Ahnung. Jedenfalls gelingt das keinem sie zu köpfen. Der Perseus schafft das nur, weil er den Schild der Athene kriegt, wo er sie, die Medusa im Spiegel des Schildes sehen kann und sich ihr nähern kann um ihr dann blitzartig den Kopf ab zu schlagen. Der gibt sie dann ungesehen in einen Leinen Sack und holt die dann bei Gelegenheit heraus um seine Feinde damit zu versteinern. Na super.

Also alle die ihm nicht freundlich gesinnt sind werden so versteinert. Die Waffe also die Medusa als Waffe des Perseus. Die Athene hätte dann diese Abbildung des Medusahauptes auf ihr Schild meisseln lassen um ihre Feinde ab zu schrecken. Das Medusaschild als Waffe?

So mit: "Ich habe die Medusa geköpft (oder zumindest durch meinen Trick konnte Perseus die Medusa köpfen) niemand kann mir was anhaben denn es gibt keine Steigerung dieses Schreckens der Medusa. Den Belzebub mittels des Teufels austreiben, nennt man sowas.

Jedenfalls wäre die Medusa sehr hässlich gewesen nach der Geschichte. Und es gibt niemand auf der Erde, der keine Angst vor der Hässlichkeit hat. Das Hässliche davor haben wir Angst. Wenn etwas hässlich ist. Daher auch die Liebe zum Schönen. Wir lieben das Schöne egal wo. Schöne Menschen, die sich schön herrichten sind super angenehm. Also Menschen, die auf ihr Äusseres achten, die ihren Körper pflegen sich duschen und waschen den Duft teuren Parfums verströmen, die immer saubere duftende Haare haben, die sehr ordentlich gekleidet sind, die ihre schönen Zähne immer putzen, die ein Lächeln im Gesicht tragen bei jeder Gelegenheit. Das ist angenehm. Menschen die gutgelaunt und freundlich miteinander umgehen, auch im Winter mit schönen Winterpelzen (Kunstpelz eh klar) auch mal mit frischer Minz- Atemluft sprechen und sich grüssen, und freundlich miteinander reden.

Niemand braucht Hässlichkeit. Niemand. Wenn auch die Frauen in Indien oder Afghanistan sich Dank Salzsäure oder Batteriesäure das Leben nehmen wollen, da sie an irgendeinen Mann verschachert wurden und sie dem nicht entfliehen können, da ja ein Brautpreis für sie bezahlt wurde und ihre Familie den Betrag bereits ausgegeben hat, dann, na dann was dann?

Dann machen sie genau das, sie schütten sich Salzsäure (Batteriesäure) übers Gesicht etc. um ihre Schönheit zu entstellen. Dann kommen die manchmal sogar nach den ärgsten Verätzungen noch ins Krankenhaus und werden dort aufwendigst operiert. Die überleben dann sogar in den seltensten Fällen.

Und? Die Fotos dieser entstellten Frauen, die ihre Schönheit opferten, da sie ihnen nur ein Fluch war, hatten somit ihre Rache. Denn die Schönheit hat sie für ihre ungewählten Ehemänner attraktiv gemacht. Irgendwie kann ich mir das vorstellen. Die Zerstörung ihrer Schönheit hat den Männern etwas genommen. Ein begehrtes Objekt zu sein, war ihr Fluch, nun kann er mit ihr nichts mehr machen. Vorher musste sie alles sein, Mutter, seiner Kinder, die sie nie haben wollte, Sexsklavin, Haushälterin, oft Bedienerin in einem fremden Haushalt nämlich dem ihres ungeliebten Mannes. Die ganze Familie des Hausherren konnte sich über sie lustig machen, den lieben langen Tag auf ihr herumtrampeln, was sie nicht schon wieder falsch gemacht hätte usw. Und der konnten sie jede Aufgabe aufhalsen egal wie demütigend sie war einfach nur, weil sie nichts war einfach nichts. Das einzige was sie hatte, war ihre Schönheit und damit Begehrlichkeit. Und nur die konnte sie zerstören. Diese Art von Rache an ihrem Ehemann dem somit eine billige lebenslange Sklavin abhanden gekommen ist, ist immerhin eine Art Rache.

Die musste ihm und egal welchem Mitglied seines Clans gehorchen egal wie tief unten das Mitglied in der häuslichen Hierarchie steht. Sie hatte sogar weniger Rechte als das kleinste Kind seines Bruders, das ebenfalls im Haushalt aufwuchs.

Das als Rache zu sehen, dass man dem Mann seine lebenslange unterwürfige ängstliche junge Sklavin nimmt ist eines, aber ihm auch noch die schöne junge Frau zu nehmen, die er so begehrt hat ist was anderes. Der Typ wird dadurch so in Scham und Schrecken versetzt, dass er nie mehr eine Frau anrühren wird, denn die Frau, die er begehrt hat ist nun ein Krüppel weil sie sein Begehren als Fluch empfunden hat. Dass er die Ursache für ihre körperliche Entstellung ist, die sie sich selber zugefügt hat, zeigt ihm sehr anschaulich, dass er ein Monster sein muss, wenn eine Frau sein Begehren als etwas derart Brutales erlebt hat um sich selber sowas an zu tun ohne an ihre eigenen Schmerzen dabei zu denken.

Diese Hässlichkeit, diese Person soll er begehrt haben? Die selbe Person die nun so hässlich ist? Wie muss sich ein Mann fühlen so einer Schönheit, die nun zur Hässlichkeit mutiert ist, begehrt zu haben?

Das wäre eine Erklärung die mir dazu einfällt.

Also dass sich Frauen extra hässlich machen, da sie das Begehren eines Mannes verletzen wollen kommt mir in den Sinn. Sie wollen dass sie nie mehr ein Mann begehren will (was ja insbesondere bei Ex Nutten so oft sichtbar wird, die anschliessend, nachdem sie der permanenten Vergewaltigung ihres Körpers entkommen sind mittels irgendwelchen Strassenarbeiterinnen.

Sie tun danach oft alles um jedes Begehren eines Mannes unmöglich zu machen, sie essen andauernd, werden dadurch dick und unansehlich, sagt man ja auch, die verlieren dann an Konturen, an sinnlichen Formen, die sie für die Männer begehrlich machen könnten. Den komischen Witz, dass es Männer gäbe, die auf Mollige stehen würden, finde ich abartig.

Meiner Meinung nach ist das dick werden von Frauen absichtlich so. Sie wollen kein begehrlichen Blicke mehr auf ihrem Körper spüren, sie haben es satt da eine Phantasievorlage für die Phantasien eines Mannes darstellen zu müssen. Sie wollen damit zeigen, dass sie  ein Recht haben ernst genommen zu werden in einer Männerwelt. Also dass sie genauso viel Wert sind wie ihre männlichen Kollegen, die auch als Mensch und nicht in erster Linie nach den Parametern eines Sexobjekts beurteilt werden.

Aber noch was, der Perseus hatte da ein paar Helfer um die Medusa zu überlisten: Hermes der Götterbote lieh ihm seine geflügelten Schuhe, damit er fliegen kann?

Athene eben ihr verspiegelten Schild, dann hätten ihm die Nymphen eine Tarnkappe gegeben, wo er dann unsichtbar sein konnte?

Also ganz abgesehen von der einen Interpretation, dass sie die Medusa die Schattenseite der Schönheit wäre. Eh klar, es gibt auch andere Interpretationen über die Hässlichkeit. Wobei mir da immer nur die Rache einfällt, eine Waffe der Frauen.

Die Hässlichkeit bei Männern? Warum gibt es hässliche Männer? Gut da fällt mir ein die wollen nicht mehr. Die haben die Schnauze voll wollen nicht mehr, wollen auch keine begehrlichen Adonise mehr sein, haben es satt von egal wem begehrt zu werden werden dick und lassen sich gehen.

Ich komme da immer wieder nur auf einen Nenner: Die wollen nicht mehr begehrlich sein. Die wollen entweder nie mehr eine Frau haben oder die Frau will nie mehr einen Mann haben.

Wobei mir dazu einfällt, die komische Frage warum? Die Sexualität muss für die dermassen widerlich gewesen sein, sodass die nun der ganzen Welt zeigen wollen, dass sie sich selber nun dafür verachten, jemals begehrt zu haben. Wobei man da einen Unterschied machen muss zwischen einem bewusst hässlichen Mann und einer hässlichen Frau. (Denn Hässlichkeit ist niemals eine Notwendigkeit. Man kann jeden körperlichen Makel kaschieren indem man sich ein ansprechendes Äusseres aneignet. Wer zu dick ist kann ja mal eine Diät machen und ungepflegtheit ist Einstellungssache, der oder diejenige legt einfach keinen Wert auf gepflegtes Äusseres. Das hat nichts mit einer natürlichen Notwendigkeit zu tun.

Bei der Frau ist es eine Waffe, um das Begehren der Männer zu unterbinden. Bei Männern ist es oft die Fleisch gewordene Frauenverachtung, warum sie es sich leisten können hässlich zu sein. Sie haben eher das frauenverachtende Ideal im Kopf von: "Egal wie hässlich ich bin, ich kann es mir leisten, denn ich habe Macht und Geld und krieg immer eine Frau egal wie hässlich und abstossend ich körperlich bin und mich gehen lasse". Während bei Frauen ist es eine Art Notwehr resultierend aus vergangenen Tagen, wo sie möglicherweise ein Missbrauch- Opfer eines Mannes wurde. Oder eben wo sie ein Zeichen setzen möchte in einer männlich dominierten Szene, als Mensch und nicht als Frau wahrgenommen zu werden.

Womit wir beim Thema der Sexualität sind, also die Erinnerung an ihre Sexualität wäre dann in dem Fall eher negativ. Oder sie laufen rum als Fleisch gewordene Schrumpelsäcke ohne jede Konturen weil für sie die Sexualität wahrscheinlich eher was abartiges ist, wovon sie sich immer schon eindeutig distanziert haben, indem sie eben noch nie begehrlich ausgesehen haben und dazu auch nichts beigetragen haben?

Und wo bleibt da bitte die Liebe zur Schönheit?

Das wäre mir dazu eingefallen. Wobei es da um Nymphen geht, die dem Perseus ihre Tarnkappe liehen, sehr interessant, die Nymphen, naja Athene hilft dem ja auch durch ihren Trick, dann hilft ihm sogar der Götterbote Hermes, indem er ihm seine geflügelten Schuhe leiht, die haben da anscheinend alle einen Wunsch die Medusa zu köpfen. Das wäre doch in dem Fall die entscheidende Frage, was für eine Geschichte wird da erzählt, abgesehen von meinen angedeuteten soziologischen Fallstudien der weiblichen Hässlichkeit. Gorgongen, wer sind die Gorgonen? Sie die Medusa wäre eine der Gorgonenschwestern? Drei Gorgonenschwestern gäbe es also zur Widerholung von Wikipedia dazu:

" Die drei Schwestern Medusa, Stheno und Euryale, auch Gorgonen genannt, waren Kinder der chthonischen Götter Phorkys und seiner Schwester Keto und wurden in der griechischen Kunst ursprünglich als von Geburt an missgestaltet angesehen.[1] In der spätklassischen Zeit wurde die Figur entwickelt. Danach war Medusa ursprünglich eine betörende Schönheit. Als aber Pallas Athene in einem ihrer Tempel Poseidon beim Liebesspiel mit Medusa überraschte (laut Ovid nahm er sie mit Gewalt), war sie darüber so erzürnt, dass sie sie in ein Ungeheuer mit Schlangenhaaren, langen Schweinshauern, Schuppenpanzer, bronzenen Armen, glühenden Augen und heraushängender Zunge verwandelte. Der Anblick ließ jeden zu Stein erstarren."

Na gut, die Medusa eine der Gorgonenschwestern wäre angeblich ursprünglich eine Schönheit gewesen. Sie hätte jedoch was mit dem Poseidon was gehabt, der sie auch noch vergewaltigt hätte was in dem Wikipedia Artikel erwähnt wird, da er ihr der Medusa als Pferd erschienen ist und sie daher das geflügelte Pferd Pegasus gebar.

Geflügelte Wesen sind immer Geistwesen, naja Pferdegeistwesen? Ziemlich abartig sowas.

Da stellt sich nun die Frage wer sind die Gorgonenschwestern? Jedenfalls wäre die Medusa bevor sie vom Poseidon sexuell missbraucht worden war eine Schönheit immerhin. Doch die Athene wäre da sowas von eifersüchtig auf sie gewesen, dass sie die Medusa entstellt hätte. Na super emanzipiert. Die Athene sah das doch sicher, dass sie die Medusa vom Poseidon vergewaltigt wurde und dennoch war sie auf sie eifersüchtig und hätte sie daraufhin wegen dem entstellt? Weil sie so schön und begehrlich war? Sehr sympathisch diese Athene ist sie ja nicht. Anstatt sich mit der Medusa zu solidarisieren entstellt sie sie auch noch. Das Ganze hat also nichts mit Emanzipation zu tun, das Ganze ist eher sehr patriarchal erkennbar. Naheliegend wäre, dass die Medusa eben sexuell missbraucht wurde und sich selber dafür verflucht hat also ihre eigene Schönheit deswegen verflucht hat und dass sie auch noch Athene eifersüchtig gemacht hätte, hätte sie endgültig hässlich gemacht. Nämlich sich selber die Schuld dafür zu geben begehrlich zu sein und dieses als Fluch wahr zu nehmen, womit ihre frei gewählte Hässlichkeit erklärbar wäre.

Zu guter letzt: Thema Versteinerung. Also in der Bibel heisst es, dass der eine, der da mit Gott verhandelt um die Zerstörung Sodoms zu verhindern, von Gott gewarnt wird, dass er und seine Familie aus Sodom fliehen muss, aber er darf auf keinen Fall zurückblicken. Seine Frau glaube ich war es dann die dennoch einen Blick nach hinten werfen wollte, die angeblich augenblicklich zur Salzsäule wurde, oder Stein? Diese Sache dass ein Mensch versteinert ist entsetzlich. Also die Vorstellung dass ein Mensch innerlich versteinert ist entsetzlich.

Innere Versteinerung, man sagt ja dass man hart wird aus Mangel an Liebe aus Mangel an Zuwendung. Will man sich nicht vorstellen. Menschen die verteinern innerlich versteinern, sind traumatisiert? Keine Ahnung traumatisierte Menschen sind traurig ok. Die haben nix lebendiges. Innerlich tot? Dann gäbe es die Heiligen die Tote wiederbeleben können wie Jesus. Die können denen wieder Atem verleihen. Auch Elias konnte das, der war auch ein Heiliger. Auch er konnte im Winter Trauben wachsen lassen, da er soviel Liebe für die Menschen in sich hatte. Auf sowas sollten wir und konzentrieren auf solche Wunder.

Wobei mir zu guter letzt noch eines auffiel: Orpheus und Euridike. Auch hier wieder Orpheus gelangt in die Unterwelt und kann Euridike nach oben bringen mit der Auflage niemals zurück zu blicken wenn sie ihm folgt aus der Unterwelt. Der zweifelt aber daran, ob sie tatsächlich ihm nachkommt und dreht sich um in dem Augenblick entlieht sie seinen Blicken und verschwindet im Dunklen. Er kehrt zurück auf die Erde und blendet sich,da er nie mehr was sehen will, wenn er sie nicht mehr sehen kann, sowas. und wird dann daraufhin zum Musiker, der betörende Lieder von der Liebe sang. Da gabs noch eine Erklärung, dass er von den Eurinnien in Liebe versetzt hat und sie sein ewiges Werben um die Frau satt hatten also die Stilisierung des Leids des Verlusts und ihn daraufhin verprügelten. Irgendwie logisch. Ein in ewigem Selbstmitleid verlorenen, der alle anderen werbenden Frauen ablehnt aus Schmerz nämlich die eine verloren zu haben, kann aggressiv machen?

 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.