Die einfachen Wahrheiten zu simpel um wahr zu sein?

Also zur Ergänzung zur Klimahysterie. Da ich ja das Buch des Gerhard Wisnewski (das Jahrbuch ungeklärt, unirgendwas und unaufgeklärtirgendwas) gelesen habe, wo der über die Haarptechnologie geschrieben hat, habe ich da so eine Vermutung, die sich als wahr herausstellen könnte. Das klingt jetzt zwar äusserst verschwörungstheoretisch aber nach dem was der Gerhard Wisnewski über das genaue Datum gewisser Erdbeben in Italien geschrieben hat, von gewissen Insidern, wäre das also kein "natürliches" Erdbeben gewesen. Die hätten da die Erdschwingungen dank einer unterirdischen Haarpstation in Italien bewusst herbei geführt, die zu einem Erdbeben wurde. Denn er schreibt ja darüber, dass da ein gewisser Haarptechnologe das haargenaue Datum des Erdbebens vorhersagte und sich damit einen Namen machen wollte als neuer Messias und so. Also einer der über seine wissenschaftlichen Ergebnisse einfach nicht schweigen konnte und mit seiner Vorhersage herumgeprahlt hatte, da er dachte, dass da so oder so niemand auf die Idee kommt diese Haarptechnologie zu erforschen, die die da unter der Erde mal ausprobieren wollten, ob die auch funktioniert und so. Daraus schliesse ich, dass es bereits eine Geheimwissenschaft gibt, wo die herausgefunden haben wie man Erdschwingungen herbeiführen kann mit weiss Gott welchen Strahlen, steht ja genauer beim Wisnewski. Da mal ein italienisches Dorf wo lauter Billiglohnarbeiter wohnen oder eben arbeitslose Looser zu opfern für die Wissenschaft liegt ja auch auf der Hand. Sicher probieren die keine Haarptechnologie im weissen Haus aus, ob da das Gebäude mit Insassen zusammenstürzt und da ein paar wichtige Politiker dabei drauf gehen. Aber- kann ja nicht schaden mal ein Dorf platt zu machen, dann gibts wieder Aufräumarbeiten, es müssen neue Häuser gebaut werden was für die italienische Baufirmen ja auch sehr lukrativ sein kann und die paar die dabei leider drauf gehen haben halt Pech gehabt. Da auch viele Pfuscharbeiten von den italienischen Baufirmen am Bau mancher Billiglohnhäuser möglicherweise die Schlagzeilen machen könnten, wäre es auch besser gewesen, dass da eine "natürliche" Ursache die Baupfuscharbeiten in Schutt und Asche legen anstatt da eine öffentliche Sichtbarmachung der Bauskandale durch Unfälle in letzter Zeit. Wie die eine Brücke da die aus Billigbeton zusammengepfuscht wurde. Der Bauherr hätte Subventionen eingestrichen noch und nöcher die aber niemals ankamen, wenn das Material der Brücke finanziert werden hätte sollen. Also sind die Gelder in der Baubranche verteilt worden nach dem Gerechtigkeitsprinzip, der Oberste kriegt am meisten eh logisch, denn die Gesetze machen ja sie selber und nicht die anderen. Die Pfuschskandale mit dem Billigbeton und den Pfuschmaterialien am Bau sind nämlich einfach zu unangenehm für die Gesellschaft sodass da ein Erdbeben, "dessen Ursache ja völlig ungeklärt wäre", auch durch Geologen absolut nicht erklärbar wäre, wäre da eine beliebte Ablenkung gewesen so als natürliche Ursache des Unheils, das niemand berechnen hätte können.

Diese Schockwirkung einer natürlichen Umweltkatastrophe im menschlichen Bereich mit menschlichen Opfern und Überlebenden kommt einfach zu gelegen um gewisse Pfuschskandale zu vertuschen. Langsam werde ich schon paranoid, aber da scheint eine Wahrheit dahinter zu stehen, die einen völlig anspringt, also Logik meine ich, die einen direkt ins Gesicht springt, mit der Fraze: "Na du kommst ja so oder so nicht drauf was hier abrennt..."

Also eine einzige Verarschung durch die gezielten Umweltkatastrophen um die Klimalügenhysterie zu puschen. (Dass dieses angeblich durch Luftverschmutzung erhöhte CO2 Vorkommen die Erderwärmung und dadurch die Hurrikane, Vulkanausbrüche, erhöhten Regenausfälle aber auch extremen Regenniederschläge und Klimaerwärmungen (sowie extremen Kältewellen wie jetzt in New York) niemals verursacht hat und es da absolut keine Kausalität gäbe, hat ja immerhin der Herr Michael Limburger ausgeplaudert, der offensichtlich nicht in den Geologenkreisen verkehrt, die alle komplett traumatisiert und programmiert wurden und jedes menschliche Mitteilungsbedürfnis verloren haben. Wobei er ebenso äusserst traumatisiert wirkt, wenn es um die Alternativen der Stromerzeugung geht. Da scheinen sie ihn immerhin programmiert zu haben, denn dass die Dezentralisierung der Stromerzeugung schon seit länger als 15 Jahren als einfache Lösung erkannt wurde mittels Erdwärmepumpen die Heizung und Solarzellen die Stromerzeugung ermöglichen und es da etliche Alternativprogramme gibt wie man Energie umweltfreundlich gewinnen kann, müsste er auch wissen.

Dass er also gezielt in die Debatte hineinprogrammiert wurde um Wahrheiten aufzudecken nach denen die ganze Welt hungert und gleichzeitig die Atomstromerzeugung propagiert scheint eine sehr geplante oder eher gezielte Programmierung zu sein. Einen Insider Insiderwissen verbreiten zu lassen, um ihn geleichzeitig zu diskreditieren indem man ihn den Atomstrom predigen lässt, der alles andere als ungefährlich, billig und dessen abgebrannten Brennstäbe jahrelange radioaktive Abfälle verursachen die lebensgefährlich sind und ganze Gebiete unbewohnbar machen, macht ihn gleichzeitig komplett unglaubwürdig. Man glaubt er wäre ein Vertreter der Atomlobby, die noch in letzter Sekunde mittels "ehrlichem" Wahrheits- Lügenmix ihren Atomstrom verteidigen wollen. Da stellt sich dann aber die Frage ob die Atomlobby mit den Eliten gemeinsame Sache machen da sie wie man hier anschaulich erkennen und sehen kann auch ihre Interessen bei der Programmierung des Wissenschaftlers nicht zu kurz kamen?)

Aber um weiter zu fahren in Sachen Klimahysterie: Irgendwann entwickelt man ein gewisses Misstrauen bei solchen offensichtlichen Lügen, dass die eben auch nicht ganz so zufällig gehypt werden durch gewisse Skandale.

Also nachdem was der Wisnewski da sagt sind die Windhosen, also Hurrikane durch Wettermanipulationen wo ein Vakuum erzeugt wird und Wind angesaugt wird durch die Wetterstationen wo die Haarptechnologien gebaut wurden leicht zu erzeugen. Das wäre also leicht machbar, da hätten die die Technologie schon längst dafür also für Hurrikane. Dann können die da so eine Superzelle produzieren, die Wasser aufsaugt und in einer Wolke sammelt die man gezielt über einem Gebiet entladet.

Also sowas wie künstlich herbeigeführte Überschwemmungen durch massiven Regenniederschlag wäre auch möglich. Ebenso schaffen die das schon indem sie die Regenwolken abkühlen lassen können auf Minus-Temperarturen, womit dann Hagelkörner entstehen um ganze Ernten gewisser unliebsamen Wirtschaftsgegnern zu vernichten. (Angeblich wäre es auch möglich durch die Erdschwingungen die sie Dank der Haarptechnologie erzeugen können auch Vulkane gezielt zum Ausbruch zu bringen.)

Nun denken wir weiter: die haben also gezielt Irritaionen erzeugt und in den Medien verbreiten lassen indem sie auch eigene Gebiete unter Wasser setzten und Überschwemmungen verursachten, sicher in Gebieten wo keine wichtigen Präsidenten ihre Villen haben aber ein paar Bauern leben mit ärmlicher Landwirtschaft und ein paar Kühen, die man opfern konnte zusammen mit ein paar Bauerndörfer die man unter Wasser gesetzt hat um auch Lebendopfer zu verzeichnen oder eher medial als Schockwirkung ein zu setzen für ihre Klimahysterie, damit dann auch eine Klimaschutzwelle entstehen konnte.

Wer an die ganze Sache logisch herangehen will, der sollte diese ganzen angeblichen "Klimaunfälle" mal chronologisch nachgehen und auch die Gebiete also die Bedeutung der Gebiete in Betracht ziehen. Also dass da manchmal bewusst ein paar Gebiete ausgesucht wurden, die manchem Präsidenten im Wege waren sowas wie "natürliche Sanktionen" die eingesetzt werden, wenn die anderen Wirtschaftrepressionen durch erzwungene Freihandelsabkommen nicht durchsetzbar waren und geholfen haben und so.

Dadurch dass die ja auch nicht blöd sind sind die dabei aber anscheinend sehr planmässig vorgegangen indem jede kritische Medienmeldung die sich einer solchen Hinterfragung zuwenden könnte, bewusst irritiert (bzw. zensuriert und nicht veröffentlicht) wird.

Also Panikmache Ziel Nummer eins eh klar. Bilder von überschwemmten Dörfern der Armen der Ärmsten sehr emotionalisierend immer sehr medienwirksam also arme Leute im Slum die einfach mal überschwemmt werden mit Schlammlawinen, die keiner natürlichen Ursache entstammten, wo alle Geologen schon rätseln würden und so. Eh klar. Die Geologen! die und rätseln? sehr witzig. Die studieren jahrelang auf den Unis die Steinchenschichten und Erdbewegungen um Vulkanausbrüche,  Murenabgänge, Hagelniederschläge usw. vorher zu sagen und genau die wissen angeblich nichts über die Haarptechnologie? Als ob das Steinchenwissen schlau machen würde oder eher stroh dumm machen würde, weil denen sowas von fad in der Birne ist, dass sie schon nicht mehr eins und eins zusammen zählen könnten? Wenn da einer nur einen Hauch von Wissenschaft modernster Wettertechnologie in egal welchem Schundblatt gewittert hätte, wär der am nächsten morgen dort gewesen um den Artikelschreiber auf zu suchen um ihm sein Wissen ab zu knöpfen egal wie.

Der Wettbewerb um gezielte Wettervorhersagen insbesondere Katastrophenwarnungen herausbringen zu können, damit könnte der im Nu eine Million verdienen und er wird der Erste sein, der es weiss und wird über Nacht ein Millionär. Die Vorstellung dass die ganzen Wettervorhersager und Steinchenanalysierer in diese Haarptechnologie nicht schon längst eingeweiht sind und ich habe keine Ahnung aber irgendwie an dem Skandal mitverdienen können, drängt sich einfach auf. Es stellt sich nur die Frage wie diese Elite der Wetterspezialisten denken. Wahrscheinlich gab es da ein Aufnahmeritual bereits auf der Uni, wo die ihren Charakter schon mal als erstes geopfert hatten damit die da überhaupt ein Wissen anzapfen durften, was diese Wettertechnologie anbelangt. Also hier kommt wieder die Psychologie ins Spiel, wie die programmiert wurden, die Wetteraufnahmegeologen usw. Die haben wahrscheinlich einen genauen Gehirnwäscheplan für Geologen entworfen in den jahrelangen CIA Forschungslaborien, wie sie die Geologen programmieren können, damit die ihr Wissen niemals an Herrn Normalmüller Frau weitergeben können. Ich vermute sogar sehr schlimme Aufnahmerituale, wo die sogar traumatisiert wurden, um jede Persönlichkeitsstruktur aus zu löschen. Die Versuche der CIA bei den Psychiatriepatienten da ging es auch um die totale Auslöschung der Persönlichkeitsmerkmale als Ziel. Also die wissen wie man die Persönlichkeit komplett auslöschen kann und dann haben die ein Alienprogramm auf die Festplatte gespeichert bei den Wettergeologen. Die haben daher leider keine Möglichkeit mehr menschlich zu denken, sobald sie über ihre Forschungen sprechen und denken sind daher also nicht mehr "korrumpierbar" geworden oder eher geraten mittels schlechtem Gewissen nicht mehr in eine Lebenskrise da Unmenschlichkeit leicht zu programmieren und zu steuern ist.

Es sollte als Fachidiotentum ausgelegt werden als gewöhnliche Berufskrankheit auf dem Gebiet der Geologie. Was ja überall in allen Forschungen auftritt und schon längst nichts Aussergewöhnliches mehr ist. Dass jemand nicht mehr menschlich ist, ist für einen menschlichen Zeugen, wie dem sein Bruder, Vater oder Mutter kaum zu verkraften. Die Angehörigen werden nämlich mit- traumatisiert, was in der menschlichen Psyche nichts Ungewöhnliches ist. Das weiss man schon wenn ein Verwandter drogensüchtig wird führt das oft zu kompletter Traumatisierung der Verwandten, die den Verlust ihrer Bezugsperson, die sie vielleicht immer geliebt haben als schweres Trauma erleben. D.h. Sprachverluste der Angehörigen, die dann erst durch viele Therapien endlich draufkommen, dass sie ihre Sprache verloren haben als das passiert ist und daher werden solche Traumatas bewusst inszeniert um alle Angehörigen mit  zu traumatisieren, damit die Wahrheit nicht ans Licht kommt. Selbstmorde von Angehörigen führen oft zu einer Reihe von weiteren Selbstmorden in der Verwandtschaft, die den Verlust niemals verkraftet haben und ebenso ihr Leben aufgegeben haben daraufhin. Der hat also alle um ihn herum mehr oder weniger mit seiner Tat in den Abgrund gerissen und diese menschliche Verhaltensregel die menschliche Verwundbarkeit wissen diese Haarpprogrammierer sicher schon längst. Dass solche Wahrheiten, die auch ich hier möglicherweise zur Sprache bringe äusserst traumatisierend sind, da ich davon ausgehe, dass die Menschen opfern ganze Gebiete unter Wasser setzen, um ihre längerfristigen Pläne mittels Haarptechnologie um zu setzen zu ihren Gunsten, und da eine Parallelwelt von Eliten existiert, die da alle darin eingeweiht sind aber die jedes menschliche Mitteilungsbedürfnis verloren haben, ist naheliegend, nach dem was ich weiss. Die haben nicht umsonst immer nur Milliarden in ihre menschlichen  Versuchsopfer investiert für nichts und wieder nichts sicher nicht. Das Ganze scheint mir nach einem äusserst ausgetüftelten Plan aus zu sehen.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.