Eine Umverteilungsmassnahme von Reich zu Arm durch die Weltklimalüge

Sehr interessant. Im Interview mit der Moderatorin (natürlich) Jasmin Kosubeck und dem Ingenieur und Autor des Buches: "Die Klimahysterie, was ist da dran" Michael Limburg (der Gründer des europäischen Instituts für Klima und Energie EIKE) sagt der Letztere, dass es da auch um eine Umverteilungsmassnahme gehe. Die 3. Weltländer aber auch China und Indien erhalten durch die sogenannten Zuschüsse, die durch die Klimaschutzmassnahmen gewährt werden, Milliarden Gelder, die sie natürlich wenn überhaupt so oder so nie für irgendwelche Klimaschutzmassnahmen investieren werden. Denn dass es da so oder so keinen Zusammenhang zwischen den CO2 Emmissionen und der Erderwärmung gäbe wäre das  alles nur ein einziger Humbug. Doch die ärmeren Länder profitieren durch diesen Klimaschwindel. Die Panikmache die von allen Klimaforschern und natürlich deren Auftraggeber der Welt geschürt wird, hat also doch einen tieferen Sinn. Der Sinn leuchtet sogar mir ein. Also die ärmeren und industriell minderbemittelten Länder wie Afrika aber auch China und Indien erhalten dann Millirden Summen um ihre Industrien umwelttechnisch irgendwann einmal auf den neuesten Stand zu bringen, was die Vertreter jedoch nicht einmal ernsthaft bestätigen müssten um diese Fördersummen überhaupt zu kriegen. Der Michael Limburg spricht da ganz locker darüber, wie China der drittgrösste CO2 Produzent der ganzen Welt wäre und wie die Chinesen eben nur ganz lapidar ihre Zustimmung zum Klimaschutzabkommen geben würden selbstverständlich nur vor dem Hintergedanken zuerst einmal die Fördergelder zu erhalten um sich dann erst im Jahre 2030 sagt er mal zu überlegen, ob sie dann in dieser Hinsicht auch mal was an ihren industriell produzierten Umweltgiftabsonderungen mal was ändern würden oder so. Also irgendwie wäre diese künstlich gepuschte Klimahysterie nur eine künstlich gehypte Kapitalverschiebungsmassnahme von Reich zu Arm.

Alles was der Herr Limburg sagt klingt sehr vernünftig ohne jegliches Pathos und Umschweife, nämlich dass es hier um eine sinnvoll akzeptierte Umschichtungsmethode geht, wie die Finanzströme eben in diese Länder umgeleitet werden sollen. Auf der anderen Seite wäre die dazu modellierte Lüge vom Klimawandel der eben gar nichts mit den CO2 Emmissionen zu tun hätte, weil der Klimawandel nach keinen messbaren Faktoren berechenbar wäre, dennoch eine Katastrophe für Deutschland, weil die dazu auferlegten Anforderungen die ganze Wirtschaft in den Ruin treiben würde. Die Kohle, Öl aber auch Kernkraftwerke die Strom erzeugen könnten eben nicht durch Wind, Wasser oder Sonnenenergie ersetzt werden, da die Speichermöglichkeiten von Strom das Problem wäre. Da müssten eben tausende Stauseen angelegt werden die nach Bedarf jederzeit  ihr Wasser in Flusswasser abführen sollten um die Turbinen anzutreiben die Strom erzeugen können, was so oder so unmöglich wäre.

Also die Kosten für die Anlegung solcher Speicherseen inklusive der Turbinen und Abflussmöglichkeiten würden in Milliardenhöhe steigen und wären niemals zu bewerkstelligen. Also naja doch die Atomkraftwerke? was kann man daraus schliessen?

Ich würde sagen die sinnvolle Selbstversorgung wäre mal das erste was man angehen könne. Jeder neue Hausbau, der die Stromversorgung durch die Erderwärmung oder Lufterwärmung erhält sollte gefördert werden? Mir ist das schon länger bekannt geworden dass schon vor mehr als 15 Jahren Freunde von mir ihre Heizung der Häuser mittels Erdwärmepumpen ermöglichen und schon längst keine abbaubare Rohstoffe, wie Kohle, Öl, oder dem Atomstrom benötigen. Die Eltern einer Bekannten von mir hätten sogar ihre Heizung im Winter durch die Lufterwärmung installieren lassen, brauchen also auch keine Brennstoffe mehr zum heizen. (Wobei ich nicht weiss, ob man durch die Lufterwärmung auch Strom mittels Generatoren erzeugen kann.) Wenn Ersteres jedoch schon längst bekannt ist, dann könnten das ja auch die grossen Firmen einsetzen, eben die Erdwärmepumpen oder Luftwärmepumpen um Energie zu gewinnen.

Jedenfalls wäre diese künstlich erzeugte CO2 Panikmache, die eben nichts mit dem Klimawandel zu tun hätte, zwar für die ärmeren Länder ein voller Erfolg jedoch gerade für die Industrieländer wie Deutschland eine einzige Katastrophe, wegen ihrer vollkommen unsinnigen Auflagenforderungen, die so oder so auf irrealen Behauptungen entstanden oder eher konstruiert wurden. Erscheint mir auch logisch.

Sicher ist eines, die Sensiblisierung des Themas: Luft- Wasser- und Umweltbelastungen durch giftige Abwässer und Abgase ist sicher sinnvoll. Allein wenn man denkt, dass die ganzen Nanopartikel, die durch die Asbestbremsen in den Städten produziert werden die alle krebserregend sind, obwohl man sie nicht sehen kann und die immer noch kein Thema sind das ernster genommen wird, ist erstaunlich.

Einer hat auf das youtubevideo gepostet, dass "Energiespeicher sind einfach zu realisieren, man erzeugt Wasserstoff aus Wasser mit der Hilfe der Resonanzfrequenz des Wassers und bei Bedarf verbrennt man es wieder zu Wasser. So könnte man auch wunderbar die Mineralöle aus dem Rennen werfen-- natürlich alles nicht gewollt"

Sicher: die Alternativen sollten überall überdacht werden, wie wir die Umwelt schützen könnten. Diese Methode wie einer hier das so gesagt hat, wäre sicher mal an zu denken. Aber es müssten überall Massnahmen gezogen werden. Der Konsumrausch fördert ja die Billiglohn Länder, die eben billigst Waren produzieren, ohne wirkliche Schutzmassnahmen für die Arbeiter zu treffen. Man kann sich überall Alternativen zu diesem Konsumwahnsinn einfallen lassen schon im Kleinen. Mehr natürliche Produkte wie

Essig, Kernseife und Gallseif für die Wäsche statt dem Waschpulver. Dann immer nur seine in der Region angebauten Naturprodukte bei den Bioläden auf Bestellungen zu kaufen und keine Zerstörung von Lebensmitteln die im Übermass in den Kaufhäusern herumliegen und wo manchmal mehr als 80 % entsorgt werden muss, weil nur so der Preis gehalten werden kann.

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.