Wer ist bitte Lillith?

Variante von Lilith, biblischer Vornamen hebräischer Herkunftgeht zurück auf den Namen eines Dämons in alten babylonischen Mythen; gemäß jüdischen und islamischen Schriften war Lilith die erste Frau Adams, die nach Verweigern des Gehorsams durch Eva abgelöst wurde

LIL.du ist die sumerische Bezeichnung für Göttin Lildu, diese wird als "Göttin des Windes in großer Höhe" angesehen.

Lillith war auch der Name einer mesopotamischen Gottheit, welche zuerst im Weltbaum lebte, nach dessen Spaltung allerdings flüchtete und nie mehr gesehen wurde.

babylonische Vampirin, im Talmud erste Frau Adams

Wird häufig als Mischwesen, Nachtdämon oder schöne junge Frau, mit Krallenfüßen oder Schlangenleib dargestellt.

Durch die Auflehnung gegen Adam und Gott wurde Lillith in eine Schlange verwandelt, während sie von Eva abgelöst wurde. Später hat sie (als Schlange) Eva dazu überredet, den Apfel zu essen. Später wird sie als Gattin des Satans, oder als Prinzessin der Hölle dargestellt.

Im Feminismus spielt der Name Lillith eine große Rolle; viele Frauencafés wurden nach ihr benannt, da sie einen Wiederspruch zu der kirchlichen Eva darstellt.

das steht alles auf https://www.lichtkreis.at/lichtwesen/talisman-symbolik/symbol-mond/

Mein Resumee:

1."Lillith wohnte im Weltenbaum, wo der Baum der Erkenntnis und der Baum des Lebens eine Einheit fanden. Dann wurde dieser Baum gespalten, Adam und Eva assen von dem Baum der Erkenntnis. was soviel heisst wie: "wenn ihr nach Wissen strebt, dann werdet ihr aus dem Paradies vertrieben". Es war umgekehrt. Adam und Eva wurden von Ausserirdischen geschaffen (Eva ist ganz klar ein Klon von Adam durch seine Rippe wurde sie geschaffen) Die Ausserirdischen sagten den Menschen, dass sie eine Ursünde begangen hätten indem sie nach Wissen strebten und daher hätte sie Gott aus dem Paradies verbannt. Das Gegenteil war der Fall, als die Menschen den Ausserirdischen glaubten, dass Gott ein böser und rachsüchtiger Gott wäre, verloren sie die Beziehung zu Gott und glaubten an diesen grausamen Gott, der nach Belieben Sintfluten und Katastrophen über die Menschheit brachte um sie zu unterwerfen. Diese Grausamkeit dieses Wesen dass die Ausserirdischen "Gott" nannten, war strategisch gewählt, da sie so die Menschen unterjochen konnten und sie von den Menschen Energie erhielten. Alle die an den bösen Gott glaubten, und die aufhörte an ihre Vernunft zu glauben, leben ein sehr karges und trauriges Leben. Alles ist beschwerlich nichts ist mehr gut für die Menschen. Dabei war es nur der Glaube an den bösen Gott, der ihre Lebensfreude durch die sogenannte Ursünde ersticken wollte. Und dass sie die Ausserirdischen Angst vor der Neugier der Menschen hatten, wurde jede Suche nach Wissen Erkenntnis verteufelt. Sie sollen Glauben aber nicht Wissen denn falls sie anfangen zu verstehen was hier passiert, dass wir die Helfershelfer der Ausserirdischen wurden, würden sie diese künstliche Priesterkaste durchschauen und weg jagen um ihren ursprünglichen Glauben an einen guten, gütigen Gott wieder finden.

2. Lillith war die personifizierte weibliche Figur, die noch androgyn also männlich und weiblich war und die den Weltenbaum verkörperte und durch die Spaltung des Weltenbaumes wurde sie verbannt.

3. Wurde sie, da sie sich nicht unterwerfen konnte als Schlange verzaubert und verbannt, als die Personifizierung des Bösen im Abendland.

D.h. die weibliche Kraft der Frauen, fürsorglich zu sein, freundliche zu sein, lebenschenkend zu sein wurde in der Schlange verflucht und dieses Drama soll in allen Drachensagen wiederholt werden. Also überall wo wir von den bösen Drachen hören, die einen Schatz bewahren wie in der Nibelungensage, wird das Weibliche als das Dämonische (Drachen) symbolisiert und stigmatisiert. Wenn der Siegfried dann im Blut des Drachen wälzt, wird er unverwundbar. Also muss man sich fragen ob der Drache wirklich so böse war? Oder ob es sich hier nur um die  christlichen Ausrottung, Verunglimpfung der Weiblichkeit dreht?

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.