Andreas von Bülow spricht über die angeblichen Verschwörungen der Weltmächte gegenüber Deutschland

Der Geheimdienstexperte und Ex Bundesminister Andreas von Bülow meint, dass wir uns in die Köpfe der Weltmächte hineindenken sollen, wir müssen über unseren Tellerrand schauen und unser Provinzdenken mal aufgeben. Da gäbe es Rechtsanwälte die Tausende Euros / Stunde bekommen (zwei Stunden/Woche  in der amerikanischen Botschaft um ein 6000 seitiges Gesetzeslandschaft zu kreieren, wo die Deutschen Parlamentsmitglieder in einer Stunde alles verstehen sollen. Sie dürfen in so einer Anhörung weder irgendwelche Notizen machen oder das ganze aufnehmen. Da sitzen die besten Rechtsanwält die 1000 Dollar/Stunde bekommen und basteln an diesem Text dieses Vertrages im Sinne der Pharmalobby, der Agrarlobby, der Öllobby, der Copyrightlobby, der Musiklobby usw. die sitzen da und feilen das aus dann darf sich ein deutscher Abgeordneter ohne sich Notizen zu machen und ohne zu telefonieren, ohne Notebook da rein gehen und steht diesem Ungetüm von 6000 Seiten gegenüber es wäre ein Machtinstrument zur Ausschaltung von Russland und China wie TITIPP.. Jeder kleine Untenehmer in Deutschland kann niemals  einen Machtkampf mit einer amerikanischen Firma ausfechten. Die ganzen grossen amerikanischen Industrien benutzen ja auch die Abhöranlage der NSA.

Im Zuge der Liberalisierung wäre der Staat so schwach gemacht worden, weil es dort heisst: Der Staat ist immer dumm die Wirtschaft ist immer klug. Wir brauchen einen Staat der auf Augenhöhe mit der Wirtschaft arbeitet und sie kontrolliert und uns vor den unglaublichen Machenschaften der Wallstreet beschützt. Michael Vogt meint dass es das Schlimmste wäre, dass die Abgeordneten nicht einmal über diese amerikanischen Verträge reden dürfen es wäre eine Aushebelung der Demokratie und der Macht des Parlaments. Wie sollen die Abgeordneten die da in der amerikanischen Botschaft über alle möglichen Regelungen informiert wurden, wie sollen die dann im Parlament darüber sprechen, wenn darüber nicht einmal geredet werden darf? Die Amerikaner wären gross wenn es darum geht ihre nationalen Interessen durch zu setzen. Amerika hätte den 11.September genutzt um Staaten zu überfallen um Staaten innerlich zu destabilisieren. Der amerikanische Autor der das Buch: "Killing Hope" geschrieben hat, spricht da über die Staatsstreiche die Amerika über 50 Jahre lang durchgeführt haben indem sie einen Regimechange vorgenommen haben.

 

Das Video ist unter:

Andreas von Bülow: Kollateralschäden der US Strategie zur Weltherrschaft anhörbar.

Er meint wir müssen uns zwingen in diese Hirne der Grossmacht ein zu dringen mit welchen Gedankengänge sie umgehen um uns zu definieren was wir wollen was wir für richtig halten.

(ich finde es sehr wichtig, dass wir uns Informationen aus dem Internet holen. Daher verstehe ich es nicht, warum z.B. auf der Uni Wien manche Professoren sich ausdrüc klich gegen die Informationsquelle Internet aussprechen. Wir sollen alte Schinken lesen und sollen wohl diese wichtigen Informationen aus dem Internet, wo manche Mitglieder von Geheimbündnissen über Internetportale uns Wissen vermitteln wollen verzichten? D.h. dieses Insiderwissen können sie nur deshalb im Internet veröffentlichen weil sie dort anonym verfasste Texte  publizieren können. Diese wichtige Wissens- Quelle Internet zu leugnen führt zu diesem Provinzdenken, wo wir uns einbilden schon mal alles zu wissen.  

Interessanft fand ich wie er in einer weiteren Sendung dieses Denkverbot ausspricht, wo kein Mensch sich gegenüber Israels Politik kritisch äussern dürfe

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.