die Gesellschaft will uns Ärger machen? Judith Butler

Also hat die Judith Butler die wichtige These von der Kate Millett gelesen? Es heisst in dem Vorwort von Alice Schwarzer (über Kate Millets Buch: "Das verkaufte Geschlecht")

"Wenn uns (von den Männern?) ein so selbstzerstörerisches Verhalten aufgezwungen worden ist, dann, weil unsere Gesellschaft es darauf angelegt hat, etwas in ihren Frauen zu zerstören: ihr Ich, ihre Selbstachtung, ihre Hoffnung, ihren Optimismus, ihre Phantasie, ihr Selbstvertrauen, ihren Willen. 'Masochismus' ist in einer solchen Gruppe nur der Anpassungsreflex jeder unterdrückten Gruppe, die überleben will."

Das könnte das gesamte Programm des Feminismus sein: Die Frau die drauf verzichtet sich von den Männern fertig machen zu lassen. Die Frau die erkennt, dass sie ihr Ich, ihre Selbstachtung, ihre Hoffnung, ihren Optimismus, ihre Phantasie, Ihr Selbstvertrauen und ihren Willen mit so einem patriarchalen Mann verliert und da bei dem Spiel nicht mitmachen will?

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.