Handystrahlen

Nach dem Interview mit dem Dr. Michael F. Vogt und dem Richard Neubersch: Verschwiegene Zeitbombe Elektrosmog – unterdrückte Beweise & Lösungen
wäre eine Stunde Handystrahlungen so stark wie tausende Röntgenbehandlungen, von der Strahlung her, da werden Zellkörper zerstört, man sieht das unter dem Mikroskop. Diese mehr als 2000 Elektrosmogstudien gab es schon 1971 (von der medizinischen Forschung der US Marine) wo über 2000 Arbeiten darüber aufgearbeitet wurden und komisch wenn wir zum Arzt oder Zahnartzt rennen, da kriegen wir eine Bleischürze umgehängt die Artzthilfe geht extra aus dem Zimmer raus um nix von der Strahlung ab zu bekommen und es ist bekannt, dass die Handywellen tausend mal so stark sind wie diese Röntgenstrahlen? Heute würden alle Menschen unter den Hochfrequenzen leiden, also überall sind diese Sendemasten mit Hochfrequenzstrahlungen und die Handys selber. Die Handyhersteller können sich also nicht hinter irgendeiner Ausrede verstecken, so mit: "das habe ich nicht gewusst, dass es da irgendwelche gesundheitlichen Nebenwirkungen gäbe oder so." Denn das Wissen ist seit 1971 zusammengetragen worden und die Ergebnisse sind veröffentlicht worden. Die Handyhersteller machen das aber dennoch, dass sie sich blöd stellen, weil sie ja keine Zeit haben um da mal im Internet nach Informationen zu suchen und so (ironisch). (so wie überall meiner Meinung nach, das Wissen ist im Internet jederzeit abrufbar, aber nein wir recherchieren da doch nicht im Internet, da wird doch eh nur Blödsinn festgestellt und so.. das war natürlich ironisch.) Diese Abwertung einer Recherche im Internet finde ich sehr bemerkenswert, da ich sie auch auf der Uni kennen gelernt habe. Mittlerweile ist es zumindest mir klar geworden, dass genau diese Vorlesungen oder Seminare, wo man seine Internetrecherchen nicht verwerten durfte, die Vortragenden eine Informationshoheit über das jeweilige Thema behalten wollten, wo nur geheim gehaltenes Wissen reproduziert werden darf, das natürlich nicht aufgearbeitet sein darf. Alles was schön irrational ist oder klingt, ist ja "wahrhaftiger", als Dinge die man mit dem normalen Verstand erklären und untersuchen kann. Der Michael Vogt meint, dass dieses Verhalten der Handyfirmen unverantwortlich wäre, dass sie diese Strahlungen als unbedenklich bezeichnen. Sie sprechen da von den Grenzwerten der thermischen Wellen, dass die gefährlich wären da wird ein SARL Wert festgestellt, der nicht übertroffen werden darf. Dass es aber Hochfrequenzstrahlungen sind, die nix mit irgendwelchen SARL Werten zu tun haben, die stärker als Röntgenstrahlungen sind, wird unter den Teppich gekehrt.

Also wieder einmal tritt hier eine Bauernschläue hervor, eine Schildbürgerweisheit, wo man nur noch lachen könnte, wenn die das nicht so ernst nehmen würden. Na sicher sind die thermischen Wellen unwichtig aber die werden nur erwähnt, um von den Hochfrequenswellen ab zu lenken und damit das Ganze als "wissenschaftlich" zu bezeichnen, wo natürlich alle Nebenwirkungen getestet usw. wurden um die Benutzer in einer vermeintlichen Sicherheit zu wiegen.(Also nennt man den Strafbestand auch: „bewusste Irreführung der Benutzer durch die Verschleierung von realen Nebenwirkungen“ oder: „Vortäuschung von falschen Tatsachen“ also "Betrug") Damit das ganze dann "wissenschaftlich" abgesegnet werden kann, gibts also die SARL Wellen (thermischen Wellen) Studie und Höchstwerte, wo man nicht überschreiten darf, einzig und allein um von den Hochfrequenswellen abzulenken. Wie bei einem Zauberer. Das was gesehen werden soll, dass stellen die ins Rampenlicht, damit sich hinten im Dunklen die wahren Dinge abspielen können. Verarschung??? Werden wir etwa von denen verarscht?? Dieses Herunterspielen der Strahlungsbelastung zeugt von einem Menschenhass, wo die Handyfirmen davon ausgehen, dass "wir Menschen das Problem sind", und nicht sie, die ihre gefährlichen Geräte an uns um jeden Preis verhökern wollen, damit wir krank werden. (Wir sind das Problem, indem wir aufwachen könnten und Ärger machen könnten indem wir das anzeigen.)
Also die wollen uns über kurz oder lang mit Handystrahlen verseuchen, wo alle bekannten Nebenwirkungen auftreten und sollen dann eben z.B. Krebs kriegen und dann soll mal ein Arzt auf die Idee kommen, dass das was mit der Bestrahlung durch die Handys zu tun hat. Solche "bösen" Bürger, die da mal Aufklärung verlangen, haben denen gerade noch gefehlt. Doch bis da mal einer drauf kommt, dass es da einen direkten Bezug zu den Handystrahlen gibt, ist die Sache schon gegessen und die Handyhersteller sind dann schon Multimilliardäre, die uns Dummköpfen mit Mikrowellenstrahlungen verseuchte Handys verkauft haben, wo man doch schon längst weiss, dass die Mikrowellen krank machen. Also nicht die Krankheit ist das Problem, die Menschen, die dann trotz Krebsdiagnose mal Probleme machen wollen sind das Problem. (Obwohl so einen grossen Schwindel über die Handystrahlen, da kommt ja eh kein Bürger drauf, dass wir alle verarscht wurden. Also um sowas annehmen zu können, dass hier die Bevölkerung im grossen Stil angelogen wird, da muss man erst einmal einen kritischen Blick auf die Handyfirmenbosse werfen und ihre kriminelle Energie mal auf sich wirken lassen.(das ist das Problem wir gehen immer davon aus, dass die Regierungen es gut mit uns meinen, davon aus zu gehen, dass die kriminell sind, dazu muss man durch etliche Recherchen selber drauf kommen, was natürlich den ganzen Zusammenbruch einer heilen Welt bedeutet. Und natürlich hat niemand Lust dieses heile Welt Schema mal in Frage zu stellen. D.h. wir lassen uns lieber verarschen als die Wahrheit der kriminellen Handyfirmen zu sehen. Ich verstehe das, das tut weh, aber manche Erweckung kann auch befreiend sein, denn nur indem wir wissen wo wir verarscht werden können wir gezielte Gegenmassnahmen ergreifen.

Aber um zurück zu kommen, das haben sie super hin gekriegt, dass niemand die ach so sauberen Handyfirmen kritisiert.
Zu gross wird da die Werbetrommel gerührt und man kann sich das nicht vorstellen, dass hier die Politiker schon jede Verantwortung gegenüber den Bürgern ab gegeben haben.)
Dahinter steckt eine reine Profitgier, wo niemand sich mit den Strahlenopfern auseinandersetzen will. Eh klar, wir sollen ja konsumieren und wenn wir dann an den Strahlungen krank werden ist das unser Problem. Dieses Denken der Handyfirmen ist bewusst fahrlässig. Denen sind die gesundheitlichen Folgen der Menschen wurscht. Na warum wohl? weil keiner gegen die klagt??? Na eh klar, wo kein Kläger da kein Richter. Und wenn es dann doch zu einem Prozess kommt, na mit welchen Argumenten werden die das widerlegen?? Mit welchen Rechtsanwälten werden die die Kläger lächerlich machen??? wo man leider sicher sein kann, dass sie den Richter aussuchen werden, der sie frei sprechen wird. Der Bürger, der wenn er die Gesundheit seiner Kinder durch zuviel Handystrahlen opfert, na eh klar, der Bürger ist dann schuld, oder wer ist dann schuld??? Also typische Folgen der Bestrahlung sind: Burn Out, Veränderung der Blutgefässe, Magen Darm Probleme, die Zeugungsfähigkeit wird beeinträchtigt, dann bei den genetischen Codes kommt es zu Strängenbrüchen, es gibt Veränderungen im autonomen Nervensystem, psychosomatische Veränderungen, Verhaltensauffälligkeiten. Der Michael Vogt meint, dass es schon bei geringen Stressituationen in U- Bahnen schnell zu Aggressionen kommt. D.h. dass die Gewalt mit der man auf egal was reagiert, mittlerweile typisch wäre. Da lernen wir Tag aus Tag ein mit Millionen Informationen über weiss Gott was um zu gehen und sind aber in dem konkreten zwischenmenschlichen Verhalten im öffentlichen Raum auf dem Niveau von Neandertalern, wo jedes Problem mit Gewalt gelöst werden soll, weil keiner mehr die Kraft hat normal zu reagieren?? Also das Bildungsniveau wäre schon sowas von abstrakt, sodass das Kultivieren der menschlichen Fähigkeiten einfach schon mal als erstes über Bord geworfen wird??? Wie hiess es immer: Gewalt ist keine Lösung??? und nein, mittlerweile reagiert jeder nur noch mit Aggression?? Der Michael Vogt meint, dass es sogar soweit ist, dass gerade kampfunfähige Leute attackiert werden, weil man bei denen sicher sein kann, dass die sich nicht wehren können. Also so ein verkommenes zwischenmenschliches Verhalten muss doch mal thematisiert werden?? Auch Krebs würde durch die Hochfrequenzstrahlungen gefördert. Nach einer 24 Stunden Dauerbestrahlung hat man Zellzerstörungen die entsprechen 2000 Röntgenstrahlungen. Wenn das einmal bekannt wird, könnten dann ja Millionen Menschen Schadensersatzzahlungen von den Handyfirmen verlangen. Damit die Handyfirmen dafür nicht belangt werden, stellen sich die Politiker vor die Handyfirmen um diese bloss nicht zur Verantwortung zu ziehen. Der Bürger der bei rot über die Strasse geht kriegt eine Verwaltungsstrafe und wenn er die nicht zahlt wandert er in den Knast für die Zeit, die die Schuld ausmacht. Na sag mal und die Handyfirmen die Millionen Menschen durch Hochfrequenzüberstrahlungen ganz bewusst krank machen, die begehen nur einen Kavaliersdelikt??? Und werden so oder so nie dafür zur Verantwortung gezogen??? Na wenn das stimmt, dann hat immer nur der recht, der zahlen kann und das Gesetz schützt die reichen Firmen, da die Firmen angeblich (laut Michael Vogt) die Politiker bestechen können. Die Handykonzernfirmen müssen schon ziemlich abgebrüht sein, dass sie mit Bestechungen durchkommen und nicht vor ein Gericht gestellt werden. Da kriegt man ja Angst bei der Vorstellung, dass jeder Politiker der das weiss und die Klappe hält bestochen worden ist, denn er könnte ja die Sache auffliegen lassen. Denn die Politiker sind die Vertreter der Bevölkerung und stehen in der Öffentlichkeit für Recht und Ordnung. Oder nein, werden die auch noch erpresst??? Also wenn die Politiker da drauf kommen und da mal aufklären wollen, dass die dann von den Handykonzernen erpresst werden??? Na so sauber ist die Handybranche. Ich wundere mich immer über diese super nigelnagelneuen Handys, die sowas wie ein Statussymbol geworden sind, jeder hat schon ein I-Phone in Gold oder in irgendeiner Edelmetallfassung und die Jugendlichen protzen mit ihren glänzenden Dingern. Und was steckt dahinter?? Das schmutzige Geschäft mit der Gesundheit und vorallem gegen die Wahrheit. Die Leute die die Wahrheit sagen wollen, werden da geopfert. Ganz abgesehen von den Edelmetallen oder dem Coltan, wie diese Länder wie der Kongo dieses Metall an die Handyfirmen verkauft, damit die Militaristen im Kongo damit Waffen kaufen können um damit ihre Bürgerkriege zu führen. Dann die Handyherstellungen in irgendeiner Billiglohnfirma in China, wo die Chinesen am Fliessband unter den ärgsten gesundheitlichen Belastungen diese Handys produzieren, wo keiner so genau hinschaut, ob da Menschen ausgebeutet werden oder so. Also nix mit Öko handy also wo die Herstellungsfirmen mal genauer auf ihre ethischen Standards hin überprüft werden. Statt einem Öko handy kriegen wir ein Sondermüllhandy, das mit Kriegsgeldern bezahlt wurde und mit Mikrowellenstrahlungen unsere Zellstrukturen zerstören kann.
Das Ganze der ganze Handyboom erinnert mich an eine gross aufgeführte Gaunerkommödie, wo die Wissenden schon längst die Klappe halten, weil ihnen eh nicht zugehört wird. Zu verführerisch ist so ein Handybesitz, wo man ja mit der ganzen Welt über das Handy kommunizieren kann. Das Handy symbolisiert dank der Werbevorgaben, bewusst den Status eines neuen Lifestiles, wo junge Frauen und erfolgreiche junge Männer ihren ganz persönlichen Luxus präsentieren können. So mit: "Die Welt in meinen Taschen, ich ziehe die Strippen, denn ich bin immer besser informiert als mein Kontrahend indem ich das Internet bei mir trage und immer sofort über den Wahrheitsgehalt einer Information im Internet recherchieren kann." Es geht hier also um einen angeblichen Wissensvorsprung, der das mobile Internet angeblich ermöglicht. Diese angebliche Wissensmacht soll so gigantisch sein, sodass man mal die gesundheitlichen Fragen aussen vor lassen kann, zu gross ist dieser Hype um das I-Phone. Das ist im Grunde auch wieder sehr hipp: nämlich mal seine Gesundheit zu riskieren. Jeder der ein Bergtal über eine Wackelholzbrücke überquert kennt dieses Gefühl ein Risiko ein zu gehen, wo das Leben auf dem Spiel steht. Und so ist es auch das Spiel mit der eigenen Gesundheit, nämlich robuster als seine Kontrahenden zu sein, und solche Sensibelheiten wie Handystrahlen einfach mal vergessen kann. Der junge Mensch ist nämlich risikofreudig, junge Menschen wollen irgendwelche Aufgaben, wo sie sich beweisen können. Also Herausforderungen. Dass dieses Gefühl ein Risiko eingehen zu wollen von den Handyfirmen hier bewusst ausgenutzt wird (weil die Werbung richtet sich hauptsächlich an junge Menschen)
erkennen die Jungen einfach nicht. Die jungen Menschen werden ganz bewusst in den Werbungen mit so einem Handyhype überrieselt, wo sie nicht wissen, dass sie Langzeitschäden in Kauf nehmen, wie Krebs oder genetische Mutationen. Und dass sie den Kampf leider nicht gewinnen können. Diese jungen gepuschten Kraftmaier, die sich bewusst hinstellen und so tun als ob sie keine handystrahlen abbekommen und den Nebenwirkungen trotzen könnten, wissen nicht, dass es hier kein faires Spiel gibt. D.h. jede Risikobereitschaft unter gleichrangigen Kontrahenden ist sicher ein Zeichen von Männlichkeit. Dass sie aber gegen die Handystrahlen keine Chance haben und es da um ihr Leben geht, das die Strahlen kaputt machen, die Gefahr kapieren die Jungen noch nicht. ( Und das Risiko Krebstumore durch Handystrahlungen zu kriegen einfach mal in kauf genommen wird, man will doch kein Spielverderber sein und abgesehen davon, weil allein den handyboom in frage zu stellen schon sowas von out sein soll....?? Die Jugend soll das denken: "sicher bin ich leichtsinnig, aber das ist ja ein Attribut der Jugend, die Leichtsinnigkeit. Also im Umkehrschluss heisst das: "Ich bin leichtsinnig, weil ich jung bin und als Jugendlicher kann man sich das leisten. Abgesehen davon wer nix riskiert, gewinnt auch nix" das sind die Attribute der Jugend die hier bewusst mit dem Handykonsum konnotiert werden) Das ist die selbe Gefahr wie in Tschernobyl. Die Rettungsleute, die am Reaktorunfall den Müll beseitigen sollten, bekamen einfach keine Schutzkleidung, weil man im Fernsehen signalisieren wollte, dass eh nix passiert wäre, also dass eh keine radioaktiven Strahlen ausgetreten wären. Die Politiker trafen also bewusst die Entscheidung mal die ganzen Aufräumleute zu opfern, nur um keine mediale Panik ausbrechen zu lassen. Die oft auch jungen Männer bekamen alle nach kürzester Zeit Schilddrüsenkrebs, weil dort die Radioaktiviät sofort aufgenommen wird. Dass man das eh schon länger wusste, dass z.B. grosse Mengen von Jodeinnahme, die Schilddrüsen sättigt und daher die Radioaktiviät minimiert werden konnte, nicht einmal diese Sicherheitsmassnahme wurde getroffen. Das hätte nix gekostet, aber nein da ging es ja um was Grösseres, es sollte und durfte alles bloss keine öffentliche Aufregung entstehen und publik werden was hier passiert ist. Und daher sind die ganzen Aufräummänner alle nach kürzester Zeil elendig an Schilddrüsenkrebs krepiert und wurden sie als Helden verehrt???

Oder bekamen die Angehörigen dafür von der Regierung Entschädigungen?? Mal nachfragen. Aber egal, einzig und allein das Wissen, dass die da in Tschernobyl in rgendwelchen Krankenhäusern nach kurzer Zeit alle an etlichen Krebsskrankheiten krepiert sind sollte mal die Jugendlichen aufwecken, nämlich dass die Gesundheit zu riskieren, nix mit Männlichkeit oder irgendeiner Bewährungsprüfung zu tun hat und dass hinter so einem Millionengeschäft das einfach zu sauber ist, um wahr zu sein, leider jede moralische Skrupel auf gegeben wurden und man immer davon ausgehen kann, wo es um Milliarden geht, da sollte man als erstes hinschauen, ob da was nicht ganz koscher zugeht. (Was mich wieder daran erinnert, dass die Jugendlichen Aufgaben brauchen, wo sie sich bewähren können.)
Zu guter Letzt, wenn da mal endlich eine Sammelklage gegen die Handyfirmen stattfindet, wegen „vorsätzlicher Verletzung der Gesundheit“ und „Vorspiegelung falscher Tatsachen“, also „Betrugs“ na was wird dann passieren?? Na dann gibt’s etliche Schadensersatzklagen. Aber zuvor werden die ganzen Klagen niedergeschmettert, weil es an erwiesenen Nebenwirkungen gemangelt hätte. Also genau die Argumentation: „Das haben wir ja nicht wissen können usw...“
Und die Leugnung der Studie von 1971 wo eben tausende Studien über Hochfrequenzstrahlungen wissenschaftlich beurteilt wurden. Da wird man ja schon neugierig, auf die Frage, wie sie diesen Millionenfachen Betrug an der Bevölkerung rechtfertigen können. Ganz sicher kommt dann die Masche: „Na das wussten wir nicht, dazu gab es noch keine Studien usw...“ davon kann man ausgehen, dass sie diese Argumente als erstes herausposaunen, weil sie wissen, dass die grosse Mehrheit der Bevölkerung diese Studie nicht kennt. (Abgesehen: "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht", bin ja neugierig, ob dieses Argument bei den Handy Milliarderen auch angewandt wird.) Also so hoffen sie durch zu kommen. Nur wenn dann irgendwann mal ein riessen Hype an Sammelklagen wegen Schadensersatz auf die Handyfirmen zukommt irgendwann werden sie dann mit ihrem ewig gleich lautendem Satz: „Das haben wir doch nicht wissen können“ als Lüge entlarvt. Abgesehen davon haben die Handyfirmen die Pflicht da gewisse Studien zu finanzieren, wo bestätigt wurde, dass die Gesundheit der Handyverbraucher nicht beeinträchtig wird. (Denn da mit uns Lebendversuche zu machen, zu schauen, was da passiert bei Langzeitbestrahlung ist soviel ich weiss: "fahrlässige Tötung".) Und sicher vielleicht kommt es in 50 Jahren endlich mal dazu, dass sie ihre Schuld nicht mehr leugnen können, und dann zahlen die halt ganz heimlich in irgendwelchen Hinterkämmerlein mit geschulten Vermittlern ihren Klägern eine grössere Schadensersatzzahlung damit die die Klappe halten und das wars dann auch. (Was aber nur dann stattfindet, wenn die Klage durch alle Instanzen durch ist und vom obersten Gerichtshof immer noch statt gegeben wurde, weil eh klar die Handyfirmen sind alle sehr gut auf solche Klagen vorbereitet. Man muss sich das so vorstellen, die wissen das alles, aber es rentiert sich da weiter zu machen, weil die Anzahl der Kläger im Verhältnis zu den Millionen Geldern die sie so erwirtschaften einfach in keinem Verhältnis steht. Denn die abermillionen Menschen, die gerade keine Klage einreichen können, kriegen dann noch lange nix. Bezahlt wird nur die Spitze des Eisbergs der Kläger, die Millionärstochter vielleicht, die es sich leisten kann gegen eine Handyfirma zu klagen und diesen Prozess nach dauernden Verschleppungsversuchen weiterhin aufrecht erhalten kann. Denn das werden die Handyfirmen als erstes tun: leugnen, und den Prozess bis zum geht nicht mehr hinaus zu zögern, indem immer wieder neue Untersuchungen oder Beweise auftauchen, sodass die betroffenen Opfer schon längst tot sind, wenn die Klage mal durch sein sollte. Damit rechnen die: dass ihnen ihre Kläger „wegsterben“, sodass danach, wenn da mal kleinlaut beigegeben werden muss, die vorher schon zugesagten Schadensersatz Zahlungen sogar eingestellt werden können, weil einfach kein/e KlägerIn noch lebt.
Und noch was fällt mir ein: als es anfing mit dem 11. 9. wo wir life erleben durften, wie man uns im grossen Stil verarscht, spätestens da hätten wir eine Chance bekommen um auf zu wachen. Und damit will ich sagen wo gehobelt wird da fallen auch Späne. Jeder der da gutgläubig und blauäugig auf die Handyfirmen blickt, einfach nur weil er es gewohnt ist von den oberen verarscht zu werden, der sollte endlich mal aufwachen. Nein die Regierungen haben leider gerade bei solchen Milliardengewinnen, nicht das Wohl der Bevölkerung vor Augen. Sie fühlen sich einfach den Multimilliardären verpfichtet, weil die ihnen da was von Arbeitsplätzen und sonst was vorgaukeln, oder weil sie wissen wie man Politiker an die Kandarre nimmt, sodass der nur noch kleinlaut immer das sagt, was die Konzerne ihm vor geschrieben haben.

 

 

 

    Neuen Kommentar schreiben

    Filtered HTML

    • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
    • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
    • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

    Plain text

    • Keine HTML-Tags erlaubt.
    • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
    • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.