Na wie wärs denn mit Hilfe zur Selbsthilfe in deren Länder????

Also die jungen Migranten wurden mittels postings auf facebook und auf twitter nach Europa gelotzt. Also wo die Flüchtlinge Willkommenskultur dahinter stand. Der Dr. Michael F. Vogt sagt, dass da junge Mädchen vor einem schönen Haus und Auto posieren und auch die Mädchen sehr froh drein schauen so mit dem Versprechen, dass diese jungen Dinger dann für die Flüchtlinge da sind, damit die einen angenehmen und gut bezahlten Job kriegen. Diese überschwenglichen Werbepostings kamen zu 4 % aus Deutschland und wurden sofort als völlig unrealisitsche Fakebotschaften entlarvt. D.h. die 96% der Einladungen nach Europa postings die alle Flüchtlinge auf ihrem handy lesen konnten kamen aus Amerika und England. Wo eben denen weiss Gott was versprochen wird, z.B. dass sie eine super Ausbildung kriegen und "Deutschland wartet nur auf so kräftige junge Männer, die sich eben noch beweisen wollen". Und da schon mal besonders so junge Mädchen grenzenlos freudestrahlend diese Flüchtlingswillkommenstransparente hoch hielten waren die sicher ein wichtiger Teil der Botschaft so mit: "Ihr könnt hier auch im geschlechtlichen Erfahrungen sammeln, da die Europäerinnen da so oder so sexuell freizügiger und aktiver sind, weil sie keine strengen patriarchalen Vorschriften befolgen müssen (wie ihre Frauen in ihren Ländern wie Pakistan, Afghanistan und Syrien). Also das suggeriert doch: "Hier gilt die prinzipielle sexuelle Freiheit, wenn schon so junge Mädchen ohne Kopftuch und Ehemann, oder männlichem Begleiter so freudig diese Einladungs- Tranparente hochhalten können. (die Flüchtlinge haben diese Einladung auch auf dem sexuellen Terrain sicher so interpretiert, d.h. das kann man denen im nachhinein nicht übel nehmen, dass sie diese Einladung in ein sexuell freizügiges Paradies wo lauter halbnackten (leicht bekleideten) Jungfrauen rumrennen völlig falsch verstanden haben...)

Da kommen also ganze LKW Ladungen an jungen Migranten alle über die Grenze nach Österreich um dann von den Polizisten in ein Sammellager gebracht zu werden. Die sollen da ganz gedrückt und eingeknickt hineingegangen sein. Und dann wenn die da wieder raus kommen sind die wie neu haben ein angemeldetes I- Phone das am Markt 800 Euro kostet und das nur jemand der immerhin einen Job haben muss und einen Meldezettel vorzeigen muss bekommen kann.

Und komisch, die hatten zu dem Zeitpunkt ja oft weder Meldezettel noch Einkommen und leider auch nicht mal einen Ausweis bei der Hand (weil die den ja vor der Grenze weggeschmissen haben um die Asylbehörden in den Wahnsinn zu treiben bei dem Ratespiel "Na woher kommst du denn wirklich?" um den Flüchtlingsstatus feststellen zu können, was die so oder so nicht schaffen, da sie ja völlig unregistrierte Jugendlichen vor sich hatten, die von weiss Gott wo herkommen, wie man mittlerweile weiss.) und dennoch kriegt der so ein teures Handy. D.h. die Handys inklusive den Gebüren wurden komischerweise alle bezahlt. Aber von wem bitte?

Michael F. Vogt gab dann eine Anfrage an A1, na warum die denn diesen jungen Männern alle die Handys geschenkt hätten und vorallem die Gebühren? Und darauf gab es dann die Antwort A1 hätte den jungen Muslima keine Handys geschenkt und auch keine Gebühren bezahlt. Wie sich dann herausstellte wurden die alle von dem A1 Besitzer dem mexikanischen Mulitmillionär so und so finanziert. Da stellt sich doch die Frage warum der die alle bezahlt hat?? Und der Michael Vogt hat da ein wenig rumrcherchiert und entdeckte da vielmehr einige Indizien, dass der Multimillionär da ganz massiv an der Flüchtlingswillkommenswelle beteiligt war, angeblich deswegen damit hier in Europa der sogenannte "Clash of Civilation" ( nach Samuel Huntington) statt finden soll. Denn es war ja absehbar, dass auch die ganzen jungen muslimischen Gäste irgendwann mal kapieren, dass all die Versprechungen nix als Schall und Rauch sind. Also die sind unzufrieden dafür, dass sie keine schönen Häuser, Autos und Jobs kriegen und komisch da sind auch keine hübschen Frauen, die auf sie gewartet haben!!! Die jungen Männer gehen nun voller Freude in einen Deutschlkurs und merken, dass sie alle verarscht wurden, weil es sich nämlich herausstellte, dass hier keiner so recht weiss, was man denen denn so anbieten soll. Und komisch weil ja auch keiner so recht auf die gewartet hat. Nein der Bürger in Deutschland und Österreich lebt selber in existenzieller Not und jetzt kommen noch so junge Männer, die in ihrer Heimat für einen Euro/Stunde bezahlt werden und was nun jeden Gewerkschaftler in den Wahnsinn treiben muss, weil sie eben die Löhne der Innländer massiv bedrohen. Die jungen Männer merken das natürlich irgendwann, dass sie hier eben mehr oder weniger nicht willkommen sind, weil sie nur die Löhne der Innländer drücken und weil sie egal wo überall Sonderrechte eingeräumt kriegen nur weil da gewisse Millionäre im Hintergrund diese Flüchtlingswelle iniziert und finanziert haben. Die Flüchtlinge schaffen den Deutschkurs also grade noch mit ein paar Schrammen und sollten dann auf den völlig überfischten Arbeitsmarkt geworfen werden, wo ihnen leider kaum Möglichkeiten geboten werden mit ihren geringen Bildungsstand da einen halbwegs vernünftigen Job zu kriegen.

Wahrenddessten fehlen in ihren syrischen Armeen die jungen starken Männer, die noch den Rest der Kampftruppe ausmacht um den Terroristen stand zu halten. Nein diese 19 bis 35 starken Männer, die sich noch beweisen wollen sitzen hier zu zehnt in einem Zelt in einer Turnhalle und warten auf den Ausgang ihres Asylantrags. Wenn sie im Schwimmbad die halbnackten Mädchen sehen drehen die komplett durch, weil in ihren Ländern die Mädchen nur voll verschleiert ins Wasser gehen und zu hause kriegen die niemals so viel Haut zu sehen. Es soll in gewissen Lagern zumindest in Deutschland sogar zu Zwangsprostitution gekommen sein, wo die Heimleiter wissen, dass die wenigen Frauen dort regelmässig vergewaltigt werden und die ignorieren sowas nur noch, weil sie schon längst die Kontrolle verloren haben. Die genauen Angaben darüber muss ich noch heraussuchen, wo also in welchem Zeltlager das der Fall war.

 

Aber dennoch diese Situation ist ein einziges Pulverfass, wenn die nicht sofort abgeschoben werden und wenn da die ganzen Familien mit Papa, Mama Schwestern, Brüdern, Cousinen, Tanten usw. nachziehen sollen. Niemand kann denen helfen den Bildungsstand so schwupp die wupp nach zu holen, das geht nicht. Und all die Übereifrigen die sich für die armen Flüchtlinge einsetzen wollen, die sollten endlich mal anfangen da Aufklärungsberichte zu verfassen über die Situation in deren Ländern. Meiner Meinung nach ist das Asylsystem eine Scheinlösung, um diese Probleme in den Herkunftsländer zu vertuschen. Also eine Pseudolösung, wo die Flüchtlinge jahrelang warten um Asyl zu kriegen und währenddessen jede Initiative verlieren. Die Fluchthelfer sollten sich lieber endlich mal was überlegen, wie sie in diesen Ländern Hilfe zur Selbsthilfeaktionen durchführen können. Denn alles andere ist meiner Meinung nach nix als Augenauswischerei.

 

 

 

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.