Flüchtlinge Teil 4

Ich habe mir letzthin gedacht, dass ich mal eine Migrantenstelle aufsuchen werde, wo man mir endlich mal einen echten Flüchtling zeigen soll. Also wo deutlich wird, dass der ein politischer Gegner eines Machthabers war oder ist und daher aus diesem Land abhauen musste (auch aus Gefängnissen) und der dann aus dieser  Not heraus nach Europa geflohen ist. Irgendwie wäre ich sehr neugierig, ob es diesen Flüchtling hier in Wien gibt, oder ob das nur eine Wunschvorstellung mancher Asylbetreuer ist, dass die dem angeblich Geflohenem da alles fraglos abnehmen, egal welche Geschichte der uns da auftischt. Also z.B. syrische Flüchtlinge?

Also weil der für das Volk und für Assad gekämpft hat ist er nun zum Feind der Amis geworden, die ja Dank ihrer IS Einheiten und ihren Stay behind Armeen, wo verschiedene Geheimdienste aus England und weiss Gott woher zusammen die Bevölkerung Syriens auslöschen wollen. Also gut der hat also gegen diese Geheimdienste aus den Natoländern gekämpft und zwar dafür, dass die das Land nicht erobern können und ihren selber vom Volk gewählten Präsidenten putschen wollen. Nun wäre der Soldat dann ein Guter, wenn man diese Geschichte endlich mal kapiert hat, dass das syrische Volk hinter Assad steht und die ganzen Giftgasangriffe natürlich nur die Ami Soldaten angewandt haben um sie dann der Volksarmee zu unterstellen. Also nein diese Giftgasangriffe haben die Geheimarmeen gegen das Volk eingesetzt um Assad damit zu belasten und vor der Weltöffentlichkeit zu diskreditieren. 

Aber weiter gedacht gut der hat sich also nicht für seinen Verrat am Volk bezahlen lassen, ist dem Assad und seinem Volk treu geblieben und die Nato Soldaten (die im übrigen ohne die UNO Erlaubnis oder Zusage in Syrien einmarschiert sind also hier wieder mal ein illegaler Krieg der Amis stattfindet) sollen den dann mit Vornamen und Nachnamen kennen und Geburtsdatum usw. und suchen?

Wenn man das Buch vom Dr. Daniele Ganser über die Natopraktiken nachliest, dann werden immer die Linken, die sich für Reformen stark machen und die für das Volk kämpfen bekämpft durch eine eindeutig rechtslastige Stay behind Armee. Und wie machen die einen Putsch: ein Putsch wird so ausgeführt: da sollen die Guten, die eben einen Krieg gegen diese Stay behind Armeen führen in Lebensgefahr schweben. Da sind als erstes mal alle Linken namentlich und familienmässig genau bekannt. Die Linken werden eh die ganze Zeit abgehört und dadurch ist es für so eine Stay behind Armee immer leicht die alle gleichzeitig innerhalb von 20 Minuten unter Kontrolle zu haben. Die Konterrevolutionäre oder stay behind Armeen legen grossen Wert auf Überraschungsfestnahmen. Da werden die Freunde, die ganzen Politiker, die hinter dem Präsidenten stehen verhaftet, Intellektuelle die sich zu den amerikanischen Armeen kritisch geäussert haben, Freunde, Verwandte, politisch aktive Frauen ebenso wie Priester, die gegen die Amis Partei ergriffen haben. Der Zugriff auf all diese Leute soll in 20 Minuten erledigt sein. Der eine Präsident (ein Beispiel aus dem Nato Buch von Dr. Daniele Ganser ein griechischer Präsident) soll tief und fest geschlafen haben als all seine intellektuellen Freunde und all die intellektuellen Journalisten und Fernsehmacher allesamt gleichzeitig entführt werden an einen geheimen Ort (eine bekannte Villa), wo sie dann allesamt gefoltert wurden, um ihre Gesinnungen und Pläne zu verraten.

Die Gelder dieser Präsidenten und all der Politiker, die auf seiner Seite standen werden sofort eingefrohren, sodass niemand mehr fliehen kann. Also was die da mit den Gegnern also den Volksfreunden angestellt haben sollen, soll in Griechenland beispiellos gewesen sein. Und natürlich wenn denen da einer entkommt, dann suchen die den ist schon klar. Also dass der dann Amerikas Staatsfeind Nr.1 ist und sie ihn in Amerika zum Tode verurteilen werden. Wie der Julien Assange der in der Kuwaitischen Botschaft in England Assyl erhalten hat um nicht nach Amerika ausgeliefert werden zu müssen.

Also sicher Whistleblower werden sehr hart bestraft und da sind Steckbriefe im Umlauf, wo derjenige, der ihn auslieftert eine grosse Summe Geld erhält.

Doch wenn da nur Soldaten gegen Soldaten kämpfen, dann fehlt dieses Argument, warum die ihn umbringen sollten, denn er wird sicher nix wissen, was sie nicht schon längst wissen. Der hilft denen also gar nicht um den Assad zu erpressen indem sie ihn foltern usw. Den Nato Armeen gehts doch nur um den Assad, dass sie den in die Finger kriegen, um ihn umbringen zu lassen. Nein diese Soldaten auf der Volksfront die haben keine Namen für die Nato Soldaten. Da gehts nur um Soldat gegen Soldat. Man kann sich schwer vorstellen, dass er dann im Gefangenlager der Natoländer entkommt und dann bei uns gesucht wird. Also wo die dann seine Auslieferung an die Amerikaner einfordern um ihn als Zeugen hinrichten zu lassen. Nein so wichtig ist der Soldat den Amis einfach nicht. Er war im Gefängnis der Natoländer und ist entkommen, sicher in ein sicheres Drittland das aber auch Saudi Arabien oder der Irak sein könnte, da er dort sein Bildungskapital sofort umsetzen kann und weil dort bereits viele Kriegsflüchtlinge sind und er Verständnis für seine Lage bekommen kann. D.h. es ist leichter sich dort zu integrieren als in einem völlig fremden Land in Europa, wo nicht einmal die kulturellen religiösen und sprachlichen Wurzeln vorhanden sind.

Denn wenn er nach Europa kommt müsste er etliche Prüfungen (die er in seinem Heitmatland bestanden hat) noch mal wiederholen und andere Prüfungen bestehen, bis man nach vielem hin und her irgendwann vielleicht mal sein Studium hier in Österreich z.B. anerkennt, was aber eher selten der Fall ist. Also in Österreich nutzt ihm seine ganze Ausbildung überhaupt nix, während er in anderen arabischen Ländern einen Heimvorteil hat und dort auch leichter Gleichgesinnte findet, die auch seine Sprache sprechen und wo er schneller Karriere machen kann als bei uns.

Also die Idee, dass der Mann, der da aus einem Nato Gefängnis entkommen ist und nach Europa geflüchtet ist, von denen da gesucht wird? kann ich mir nicht vorstellen. Ein einfacher Soldat, der ist denen doch völlig wurscht. Wenn es jetzt um einen Regierungsputsch ging, wo man die Intellektuellen einfach alle mal inhaftiert hat, die sich zuvor kritisch zu den Natobedürfnissen geäussert haben, na wenn es da persönliche Beleidigungen gab und ein Machtkampf zischen den geheim Armeen und den Politikern um Assad herum gegeben hat, dann wäre da sicher klar, dass diese Leute fliehen mussten, als die gewalttätigen IS Kämpfer und die stay behind Armeen da eintrudelten und das Land besetzten mit modernsten Waffen.

Also ich habe da offensichtlich zu wenig Einblick, aber dass auch hier ein intellektuell geführter Krieg statt finden soll, wo die stay behind Armeen gegen Assad und seinen Politikern, die ihm treu ergeben sind, stattfinden soll ist mir nicht bekannt. Daher denke ich, dass die Assad Soldaten die nicht mehr konnten oder in den amerikanishen Gefangenenlagern gefangen genommen wurden, wenn die da flüchten, wird sich kein Schwein danach noch für die noch interessieren.

Das Beste ist nur, dass wenn die Assadkämpfer die amerikanischen stay behind Armeen mal umzingelt haben und sie an Handschellen mal ins Gefängnis bringen können, wenn dann so einer aus dem Gefängnis abhaut ist der nun ein guter Flüchtling, weil er für die Amerikaner gekämpft hat, oder ist es ein guter Flüchtling, weil der auf der Seite der Volksfront also für Assad gekämpft hat? Also wer bestimmt Wer da als guter oder schlechter Flüchtling definiert wird? Oder ist das den Asylbehörden wurscht, Flüchtling = Flüchtling egal für wen der gekämpft hat, oder von wem der inhaftiert wurde?? 

Irgendwie finde ich das ja auch witzig die kommen aus Kriegsgebieten, haben vielleicht manchmal hier gekämpt dann wieder da haben viele Leute erschossen, sehen dass es kein Ende nimmt (weil das Ziel der Amerikaner ist es Chaos zu erzeugen, die Amerikaner wollen keinen Frieden "bringen" oder "herstellen" nein es geht darum so viel Chaos wie nur möglich anzurichten, damit sie dann am Schluss ihren Favoriten als Präsident einsetzen können, der all ihre Wünsche in die Tat umsetzen soll, egal ob das Volk das will oder nicht, weil in Unruhezeiten das Militär regiert und das ist das Ziel der Amis eine Militärregierung, die nur Dank der vielen von ihnen bezahlten Soldaten das Volk unter Kontrolle bringen kann. )? Also all die Soldaten die das kapieren, dass es den Amis nur darum geht den Krieg zu verlängern, die wollen irgendwann mal nicht mehr und hauen ab? Natürlich sind die durch die vielen Toten und Verwundeten traumatisiert, die er sehen musste und nun kommt der jetzt in ein freies Land aber der wird seine  Vergangenheit nicht los. Das Geschehene hat ihm seine ganze Würde, Respekt, Liebe zu sich selbst und zu anderen zerstört. Wenn er nicht aktiv da dran arbeitet, wird der nie mehr psychisch gesund. Also der wird offensichtlich nicht gesucht, da er ein No-Name Soldat war ein Soldat auf der anderen Seite. Der kriegt Asyl ist ja gut und recht, also würde mich mal interessieren mit welchen Informationen die Asylbeamten feststellen ob er auf der falschen oder auf der richtigen Seite also für oder gegen Assad gekämpft hat und ob das beim Asyl überhaupt eine Rolle spielt ???

 

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.