Ute Bock Podiumsdiskussion Teil 3

Ute Bock nahm schon vor ca 10 Jahren Asylwerber auf und suchte für sie eine Unterkunft, was bis heute eine ihrer wichtigsten Aufgaben ist. Heute hat der Verein 140 Wohnungen und 400 Personen finden hier Obdach. Christoph Feuerstein stellte die Frage: weshalb spielte das Thema Asylrecht in diesem Wahlkampf kaum eine Rolle, bzw. fragte er die Podiumsgäste was wäre ihr Wunsch an die neue Regierung.
bitte schicken Sie Ihre Kommentare an: Elisabeth.doderer@gmail.com, danke!!!!

Ute Bock Podiumsdiskussion Teil 2

Es geht in der Diskussion darum, warum ist es noch immer notwendig, dass Ute Bock all den Flüchtlingen hilft, die auf der Strasse stehen, warum gibt es vom Staat her keine Möglichkeiten diese Menschen irgendwo unterzubringen, wo sie ein Dach über dem Kopf haben und genug zu essen haben in einem Land das reich genug wäre um all diesen Schutzsuchenden zu helfen? Christoph Feuerstein erinnert daran, wie er vor 15 Jahren bereits die Arbeit von der Ute Bock dokumentierte nämlich wie sei das Lehrlingsheim in der Zohmanngasse führte.

Ute Bock Podiumsdiskussion Teil 1

1. Teil der Podiumsdiskussion: Warum noch immer Ute Bock

Ute Bock Veranstaltung 3 Interviews mit Cornelia Krebs etc.

Ich konfrontierte die drei Podiumsgäste mit folgenden Tatsachen bzw. Frage: Ich habe 2011 bereits eine Diskussion verfolgt, wo es darum ging dass die Asylbehörden das Wissen aus der Psychotherapie und Traumaforschung einfach ignorierten. Alle Therapeuten, die mit traumatisierten Patienten arbeiten wissen, dass die Betroffenen gerade über schreckliche Erlebnisse nicht sprechen können, um sich dem Schmerz und der Demütigung nicht noch einmal auszusetzen. Auch heute wurde wieder darüber diskutiert.

Interview mit Aylin Basaran und Hans-Georg Eberl Teil 2

2.Teil des Interviews mit Aylin Basaran und Hans-Georg Eberl.

Auch hier geht es wieder um Schikanen, die den Flüchtlingen hier in Wien und München zugemutet werden. Sie sprechen aber auch darüber, weshalb sie diesen Film gedreht haben, unter welchen Umständen sie gedreht haben und welche filmischen Tricks sie verwendet haben um zu zeigen, wie Abgeschobene hier und später in ihren Herkunftsländern behandelt werden. bitte schicken Sie Ihre Kommentare an: Elisabeth.doderer@gmail.com sie werden selektiv veröffentlicht, danke!!!!

Interview mit Aylin Basaran und Hans-Georg Eberl Teil 1

1. Teil des Interviews mit den beiden FilmemacherInnen Aylin Basaran und Hans-Georg Eberl.

Sie sprechen über ihr politisches Engagement bzw. über die Organisation Afrique Europe Interact, sowie darüber, wie Abschiebungen in der Praxis ablaufen, mit welchen Lügen die Flüchtlinge abgespeist werden, nur damit man sie so schnell wie möglich wieder zurückschicken kann. bitte schicken Sie Ihre Kommentare an: Elisabeth.doderer@gmail.com, sie werden selektiv veröffentlicht, danke!!!!

Interview mit dem Philosophen René Tichy

Interview mit René Tichy

Der Philosoph René Tichy hat aus seiner Leidenschaft der Philosophie einen Beruf gemacht, indem er nun eine philosophische Praxis führt. Alle egal wie alt oder jung können dort über philosophische Texte nachdenken und es werden gesellschaftspolitische Fragen neu gestellt und diskutiert. René Tichy spricht hier z.B. darüber, wie es zu dieser Berufswahl gekommen ist.
bitte schicken Sie Ihre Kommentare an: Elisabeth.doderer@gmail.com sie werden selektiv veröffentlicht, danke!!!!

Seiten

Subscribe to Elisabeth Doderer RSS